Stand: 12.01.2016 19:52 Uhr

Seenotretter fahren meiste Einsätze auf Ostsee

1.254 Einsätze auf der Ostsee und 837 auf der Nordsee stehen auf der Jahresbilanz der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Damit war 2015 für die Seenotretter ein durchschnittliches Jahr. Insgesamt waren die meist freiwilligen Helfer 2.091 Mal ausgerückt. Das waren rund 100 Einsätze weniger als 2014. Die Besatzungen der 59 Rettungskreuzer und -boote befreiten dabei 55 Menschen aus akuter Seenot, bewahrten 483 Personen vor drohender Gefahr und 63 Schiffe und Boote vor dem Untergang.

DGzRS-Botschafter Knüfken übt für den Ernstfall

Einsätze in Schlick und stürmischer See

Die Seenotretter waren im März unter anderem vor Amrum im Einsatz, um eine Mutter und ihre zwei kleinen Kinder aus dem Schlick zu befreien. Die Frau war beim Spazierengehen bis zum Oberschenkel versunken und konnte sich nicht mehr bewegen. Südöstlich der dänischen Insel Langeland waren im Juli bei stürmischer See zwei Segler havariert und mussten von DGzRS-Helfern aus Marsholm von ihrem sinkenden Schiff geholt werden. Ende November rettete ein Team zwei Fischer, die mit ihrem Kutter vor Borkum gekentert waren.

Jubiläum mit 30.000 Gästen gefeiert

2015 hat die DGzRS zudem groß ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Teil der Feierlichkeiten war die "Woche der Seenotretter" Ende Mai mit rund 30.000 Gästen in Bremen und Bremerhaven. Dabei wurden auch die "Henrich Wuppesahl" und die "Ernst Meier-Hedde" als neue Rettungsboote getauft und in Dienst gestellt. Die nächste Kiellegung planen die Seenotretter in wenigen Wochen.

Schauspieler Knüfken neuer Botschafter

Botschafter der Seenotretter war im Jubiläumsjahr die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen. Nun übernimmt der Schauspieler Markus Knüfken das Ehrenamt. Der 50-Jährige ist unter anderem aus der ARD-Kinderserie "Die Pfefferkörner", der RTL-Serie "Der Lehrer" und dem Kinofilm "Bang Boom Bang" bekannt.

Weitere Informationen

Fassmer-Werft baut drei neue Rettungsboote

Die Fassmer-Werft baut für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger drei neue Rettungsboote. Die Seenotretter modernisieren damit weiter ihre in die Jahre gekommene Flotte. (17.11.2015) mehr

150 Jahre Schiffsrettung in sturmgepeitschter See

Die Seenotretter der DGzRS blicken auf eine lange Geschichte zurück: In 150 Jahren haben die Helfer mehr als 81.000 Menschen in Lebensgefahr sicher an Land gebracht. (01.06.2015) mehr

Neues Kraftpaket für Amrum getauft

150 Jahre gibt es es die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Gegründet wurde die Organisation in Kiel. Zum Jubiläum ist der neue Kreuzer für Amrum getauft worden. (30.05.2015) mehr