Stand: 28.12.2016 13:54 Uhr

Hamburg plant mehr Absprachen bei Baustellen

Die Baustellen in und um Hamburg sollen ab dem kommenden Jahr besser abgestimmt werden. Dazu hat der Senat eine neue Koordinierungsstelle gegründet. Vorbild hierfür soll die Funktion des Baustellen-Koordinators der Autobahn 7 sein. Dort sei es gelungen, unnötige Staus zu vermeiden, sagte Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) am Mittwoch.

Eine gesperrte Straße.

Neue Leitstelle für Baustellenkoordination

Hamburg Journal -

Viele Straßen werden saniert oder neu gebaut. Deshalb hat Hamburg eine Koordinierungs-Stabsstelle eingerichtet. Was erwartet uns künftig im Straßenverkehr? Ein Interview.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Abstimmung bis zu fünf Jahre im Voraus

Künftig soll es diese Abstimmung mit Schleswig-Holstein und den südlich angrenzenden Kreisen in Niedersachsen für alle wichtigen Baustellen im Großraum Hamburg geben - und zwar bis zu fünf Jahre im Voraus. So soll verhindert werden, dass an vielen Stellen gleichzeitig gebaut wird und Autofahrer nicht mehr auf andere Strecken ausweichen können. Technisch helfen soll dabei eine Computer-Software, die Hamburg hat entwickeln lassen und auf die alle Verkehrsplaner in der Metropolregion zugreifen können.

Horch: Staus lassen sich nicht immer vermeiden

Darüber hinaus sind halbjährliche Treffen der zuständigen Behörden geplant und auch mit Anwohnern und den Wirtschaftsverbänden soll mehr geredet werden. Carsten Butenschön vom Hamburger Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer wird die Koordination der Baustellen übernehmen, Christian Merl die Kommunikation zwischen den beteiligten Behörden, Betroffenen, Unternehmen und der Öffentlichkeit. Senator Horch dämpfte allerdings die Erwartungen: Auch in Zukunft ließen sich Staus bei Baustellen nicht vermeiden. Die Kosten für die neue Koordinierungsstelle übernimmt zum größten Teil die Stadt Hamburg.

Weitere Informationen

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 wird auf einer rund 70 Kilometer langen Strecke zwischen dem Hamburger Elbtunnel und dem Dreieck Bordesholm ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise für die Straßen in ganz Norddeutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.12.2016 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten

01:25

Koalitionspoker in Niedersachsen

23.10.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:33

Bad Fallingbostel: Stadt will Siedlung abreißen

23.10.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:14

Eine Mutter kämpft um ihre Töchter

23.10.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell