Das Wörterbuch

In unserem plattdeutschen Wörterbuch finden Sie Begriffe von Ackerschnacker, Gattenpietscher oder Luushark bis zu schanfuudern und Witscherquast. Schreiben Sie uns originelle plattdeutsche Begriffe mit der Übersetzung ins Hochdeutsche. Bitte teilen Sie uns auch mit, in welcher plattdeutschen Region so gesprochen und geschrieben wird.

Begriffe aus Ihrer Region!

Sie haben einen Begriff für uns?

In unserem plattdeutschen Wörterbuch finden Sie Begriffe wie Ackerschnacker, Gattenpietscher oder Witscherquast. Nennen Sie uns originelle Begriffe aus Ihrer Region! mehr

Dat Wöörbook

In unser plattdüütsches Wöörbook künnt Se Utdrücke finnen vun Ackerschnacker, Gattenpietscher or Luushark bit to schanfudern un Witscherquast. Schrievt Se uns doch mol besünnere plattdüütsche Wöör mit de Översetten in't Hochdüütsche. Dat weer schön, wenn Se uns ook verrood, in welkeen plattdüütsche Eck dat so spraaken un schreeven warrd.

Nach Alphabet geordnet

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Sprichworte

Söökt Se een bestimmtes Woort?

All Wöör Region nördliche Wesermarsch
Woort Eck Bedeutung
(wen) op den Pott setten nördliche Wesermarsch (jmdn) zurechtweisen, etwas klar stellen
Aontenschnadder nördliche Wesermarsch Entenschnatter / Teichlinsen (Wasserpflanzen)
Bollerkopp nördliche Wesermarsch ungehobelter und/oder leicht aufbrausender Mensch
Fruunslüü nördliche Wesermarsch Frauen
groot in de Wöör (wesen); he is man groot in de Wöör nördliche Wesermarsch große Versprechungen machen (und wahrscheinlich nicht halten); er verspricht ja viel
in vörnt nördliche Wesermarsch im Voraus
Klock nördliche Wesermarsch auch: Uhrzeitangabe, z.B.: Klock een: um ein Uhr, ein Uhr
liekop, liek op nördliche Wesermarsch gleichauf, z.B. im Spiel (Boßeln)
Lüü nördliche Wesermarsch Leute
Mannslüü nördliche Wesermarsch Männer
needoen; dat schall mi needoen (nedoon) nördliche Wesermarsch s. wundern, neu sein, das sollte mich wundern
Schaapenpiepen nördliche Wesermarsch Schafgarbe (Pflanze)
Schnickop nördliche Wesermarsch Schluckauf
Se (he) röökt de Kattenschiet dör de Wand nördliche Wesermarsch Sie/er richt die Katzenscheiße durch die Wand: Person, die an Gerüchten und Klatsch interessiert ist. "hört das Gras wachsen"
Se (he) röökt de Kattenschiet dör de Wand nördliche Wesermarsch Sie/er riecht die Katzenscheiße durch die Wand: Person, die an Gerüchten und Klatsch interessiert ist. "hört das Gras wachsen"
Seedoch nördliche Wesermarsch wörtl. Seetau; Nebel, auch leichter Nieselregen, der aber nicht als Regen angesehen wird, sondern nur als schnell vorübergehender Niederschlag (Tau) aus feuchter Seeluft
Spökenkieker nördliche Wesermarsch auch: Spinner
töw is! nördliche Wesermarsch Warte! Warte mal!
twaach; twaachschen Kraom nördliche Wesermarsch unsicher, zweideutig, suspekt; kompliziert; unsichere etc. Sache
unkloog nördliche Wesermarsch "unklug", dumm, unüberlegt
unwies nördliche Wesermarsch "unweise", unüberlegt, dumm
utkniepen nördliche Wesermarsch ausreissen, abhauen
utneihen nördliche Wesermarsch abhauen, reissaus nehmen
vondaagen, vondaogen nördliche Wesermarsch heute
Wi sammelt wat för't Osterfüer, de oolen Teertonn' sind toi düer, wüllt ji de Freude mitbelewen, mööt ji uus n' paor Groschen gewen. Hewt ji Höhner, swatt un witt: Eier nehmt wi ook noch mit. Een is nix, twee ist wat, geewt ji uus dree, so gaoht wi uu. nördliche Wesermarsch Spruch der Kinder, die Geld für das Feuerwerk beim Osterfeuer sammelten. Nur wer den Spruch konnte, durfte mit sammeln. "Wir sammelt was für's Osterfeuer, die alten Teertonnen sind zu teuer. Wollt Ihr die Freude mit erleben, müsst ihr uns ein paar Groschen geben. Habt ihr Hühner, schwarz und weiss: Eier nehemn wir auch noch mit. Eins ist nichts, zwei ist etwas, gebt uns drei, dann gehen wir unseren Weg (= weiter). Lasst uns nicht zu lange stehen, denn wir müssen noch weiter gehen, wir müssen noch ganz zum Moor hinauf, dort gibt's welche mit der "Pfanne auf den Schopf" (wohl mehr des Reimes wegen; evtl.: dort herrschen rauhe Sitten).
Winnewupp nördliche Wesermarsch Maulwurf
Wippsteert nördliche Wesermarsch (übertragene Bedeutung): Unruhiger/s, bewegungsfreudiger/s Mensch/Kind ( neudeutsch: ADHS-Kind)
Wumken nördliche Wesermarsch Strandbeifuß, Strandwermut (Salzwiesenpflanze); Schnaps, der mit diesem Kraut aufgesetzt wird