Stand: 14.06.2015 14:39 Uhr

Ohnsorg Theater feiert plattdeutsche Autoren

von Henning Cordes

Beim plattdeutschen Schreibwettbewerb "Vertell doch mal" hat sich in 2015 alles um Landstraßen und Highways gedreht: Zum Thema "Op de Straat" ("Auf der Straße") erreichten die Veranstalter NDR und Radio Bremen mehr als 1.500 Kurzgeschichten. Mit dabei: Science Fiction, Kindheitserinnerungen und Döntjes. Bei einer Matinee im Hamburger Ohnsorg-Theater wurden am Sonntag die Gewinner ausgezeichnet.

Die "Vertell doch mal"-Gala in Bildern

25 Geschichten in zwei Stunden

Morgens um 11 Uhr ging es los. Das Ohnsorg Theater war pickepackevoll, in den vorderen Reihen hatten die 25 besten plattdeutschen Autoren Platz genommen. Auf dem Programm standen sechs ihrer Geschichten, vorgetragen von Schauspielern des Ohnsorg Theaters. Die Stars des Hauses hängten sich rein, lasen die Texte mit reichlich Verve. Dazu gab es Musik: Annie Heger aus Berlin machte das Programm mit ihrem Gesang rund. Die Exil-Ostfriesin arbeitet außerdem als Schauspielerin und Tänzerin. Im NDR ist sie in der Reihe "Hör mal 'n beten to" zu hören.

Ein wiederholter Erfolg

Horst Arenthold liest "Dat graue Huus" im Hamburger Ohnsorg Theater. © Oke Jens/ NDR Fotograf: Oke Jens

Vertell doch mal 2015: "Dat graue Huus"

NDR 90,3 -

"Dat graue Huus" von Harald Lahann gewann bei "Vertell doch mal" 2015 den ersten Platz und den Publikumspreis. Horst Arenthold las die Geschichte im Hamburger Ohnsorg Theater.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

2015 wurden erstmalig 5.000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet. Harald Lahann aus Leezen bei Bad Segeberg gewann den mit 1.300 Euro dotierten ersten Preis. Auch den Publikumspreis konnte der 51 Jahre alte Bilanzbuchhalter mitnehmen. Bei seiner 13. Teilnahme überzeugte er die Jury mit seiner Geschichte "Dat graue Huus" - einer Satire über das Parkplatzsuchen. Für Lahann ist es der zweite Sieg bei "Vertell doch mal"; 2003 holte er ebenfalls das Double aus erstem Platz und Publikumspreis.

Zwei fünfte Plätze

Die weiteren Preise gingen an Jürgen Kropp aus Blickstedt (1.000 Euro), Jutta Oltmanns aus Moormerland (800 Euro) und Petra Jessen aus Barmstedt (600 Euro). Die Jury konnte sich in diesem Jahr nicht auf einen Fünftplatzierten einigen. Aufgrund der hohen Qualität der Beiträge entschied sie sich für einen Split. Enken Osina Niemann aus Halstenbek und der Braunschweiger Dennis Steinberg teilten sich den fünften Rang (je 400 Euro).

Die besten Geschichten als Buch

Den Schreibwettbewerb "Vertell doch mal!" veranstalten die vier NDR Landesprogramme und das Ohnsorg Theater in Zusammenarbeit mit Radio Bremen, unterstützt von der PNE Wind AG. Alle eingereichten Geschichten werden in der Landesbibliothek Schleswig-Holstein archiviert - bisher sind es mehr als 40.000. Die 25 besten plattdeutschen Geschichten des diesjährigen Wettbewerbs sind als Buch unter dem Titel "Vertell doch mal! - Op de Straat" erschienen (Wachholtz Verlag Kiel, 10,90 Euro, ISBN 9783 529 048 692).

Die Siegergeschichten in der Klönkist von NDR 1 Radio MV

Sonnabend, 12. September 2015, 19.05 bis 20 Uhr
Sonnabend, 19. September 2015, 19.05 bis 20 Uhr