Buchtipps: Schmöker für Kinder op Platt

Uhr
NDR 1 Welle Nord

In "Von Binnenland und Waterkant" stellen wir plattdeutsche Bücher für die Lütten vor. Diesmal dabei: "De gefährliche Utritt", "Dat grote Speel" und "De Wind in de Wieden". mehr

Norddeutsche Sprache

So einzigartig wie die Landschaften im Norden ist auch die Sprache. Plattdeutsch etwa ist eine noch lebendige Sprache in ganz Norddeutschland, die viele ganz selbstverständlich im täglichen Miteinander benutzen. Nicht ganz so verbreitet, aber nicht weniger reizvoll, ist das Friesische. Erfahren Sie hier mehr über diese Sprachen oder hören Sie einfach mal rein!

Ick heff mol en Ossenbrügger Fiefmaster seh'n ...

Etwa 30 Jahre hat Manuel Augusto de Castro Freitas an seinem Schiff gebaut. Einem Fünfmaster aus Streichhölzern. Es ist eine Liebeserklärung an seine neue Heimat Osnabrück. mehr

Dichter slammten op Platt in Husum

07.04.2014 21:05 Uhr
NDR 1 Welle Nord

Beim Dichterwettstreit im Kulturzentrum "Speicher Husum" haben die Poeten ihre Texte auf Plattdeutsch vorgetragen. Über den Gewinner entschied das Publikum - mit seinen Reaktionen. mehr

Een Streik vörbi, een Streik fangt an

De Lokföhrers bi de Düütsche Bohn, de hebbt hüüt fröh Klock veer no jem ehrn Streik dat Arbeiden wedder anfungen. Bi de S-Bohnen un de Töög in´n Regionoolverkehr, dor löppt in Noorddüütschland meist allens wedder no Ploon. Bi de Feern-Bohn fallt bet in den Vörmiddag rin noch de een oder anner Tog ut oder kummt to loot.
Hüüt Middag Klock een schall denn dat Streiken bi de Lufthansa-Piloten losgohn - vundoog bi de Kort- un Middelstreckenflegers un morgen denn ok bi de Langstreckenflegers.

Stand: Klock halbig negen
Redakschoon: Charlotte Voß
Plattdüütsch: Bernhard Koch

Gegen Ebola un gegen IS

De Butenministers vun de achtuntwintig EU-Stooten, de wüllt vundoog in Luxemburg Root sloon - öber de Ebola-Epidemie un dat Gegenangohn gegen de Terror-Organisatschoon IS.
Op den Weltgesundheitsgipfel güstern in Berlin, dor harr sik de düütsche Butenminister Frank-Walter Steinmeier dorför utsproken, dat de EU dor in Afriko mehr gegen de Süük ünnernehmen schull.

Stüerkassen goot vull

Ok nu, wo de Konjunktur wat flauer worrn is, ok nu hett Düütschland in´n September veer Komma söben Perzent mehr an Stüern innohmen as in´n September verleden Johr. Dat düütsche Finanzministerium seggt, de Kassen vun Bund, Länner un Gemeenden, de harrn söbenunföfftig-n-halv Milliarden Euro afkregen.

Veel Stress wegen Stress-Test

Bi de HSH Nordbank un bi de Hamborger Finanzbehöörd, dor fladdert jümmer mehr de Nerven. An´t Enn vun de Week kriegt se to weten, wat bi den so nöömten Stress-Test vun de Europäische Zentroolbank bi rutsuert is. Wenn de HSH Nordbank dörfallt, denn warrt dat Hamborg un Schleswig-Holsteen womööglich noch wat kösten in Milliarden-Höögde.

Inbrekers bi't Wark fastnohmen

De Hamborger Polizei hett siet Fredag söben Lüüd fastnohmen, de se Inbrekeree vörsmieten doot. Hoppsnohmen worrn sünd se, as se in Marienthool, in Lohbrüch, in Billstedt un in Eidelstedt jüst bi jem ehr Drieben togang weern. Totiet löppt vun de Polizei en Harvst-Offensive, un dorbi sünd an jeedeen Dag sowat bi hunnert Lüüd blots gegen de Inbrekeree in´n Insatz.

Reuter-Bühne segelt "Rund üm Kap Horn"

Für "Rund üm Kap Horn" hat sich die Fritz-Reuter-Bühne prominente Unterstützung geholt: Leif Tennemann ergänzt das Ensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters. mehr

Vertell doch mal: "Spelen"

Der 26. plattdeutsche Schreibwettbewerb "Vertell doch mal" hatte diesmal das Thema "Spielen", oder auf Platt: "Spelen". Bis zum 28. Februar konnten Sie Ihre Geschichten einsenden. mehr

02:19 min

"Ehrlich ween - nix lichter as dat" von Gerd Spiekermann

Ehrlich währt am längsten? Quatsch! Wer ehrlich ist, hat bald keine Freunde mehr. Gerd Spiekermann hat deshalb Strategien der "sanften Ehrlichkeit" entwickelt. Audio (02:19 min)

Ohnsorg - Kult mit Herz und Schnauze

In Hamburg war die plattdeutsche Bühne schon in den 30er-Jahren beliebt, nach dem Krieg machte die Ausstrahlung der Stücke im NDR Fernsehen das Theater bundesweit bekannt. mehr

Als die Nordfriesen nach New York kamen

In Notzeiten suchten Nordfriesen von den Inseln Föhr und Amrum Arbeit in New York. Doch viele, die mit Feinkosthandel im "Big Apple" zu Geld kamen, kehrten an die Nordsee zurück. mehr