Stand: 16.08.2017 11:59 Uhr

Festspielfrühling mit Schwerpunkt Österreich

von Axel Seitz

Der Frühling kommt und mit ihm der Festspielfrühling auf Rügen. Drei Monate bevor die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern die neue Saison eröffnen, lädt das Musikfest zum siebten Mal als Vorbote des großen Festivals musikbegeisterte Besucher auf die Inseln Rügen und Hiddensee ein.

Musik aus Österreich - viel mehr Volksmusik

Der Festspielfrühling im März 2018 steht ganz im Zeichen österreichischer Künstler und Musik. Konstantin Wecker in Göhren, Julia Stemberger in Putbus oder August Zirner in Binz - dazu aus Österreich das Wiener Duo "Die Strottern" sowie das Tiroler Ensemble "Franui" - also "Top-Leute, die alle dieses Musikantische haben, die alle Volksmusik und Klassik und Jazz auf höchstem Niveau miteinander in Verbindung bringen", erklärt Matthias Schorn, Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker und erstmals verantwortlich für dieses Programm.

Der heute 34-jährige Musiker hat die Insel Rügen vor Jahren für sich entdeckt: "Dieser Festspielfrühling auf Rügen ist so was Besonderes. Ich kannte Rügen gar nicht - ich kannte den Namen, aber ich war nie da. Und dann kam ich zum ersten Mal dorthin und es war Frühling. Es war wenig los. Es war eine unfassbar schöne Landschaft und ich habe mich in diese Insel schon auch ein bisschen verguckt. Gerade zur Frühlingszeit genieße ich diese zehn Tage immer aufs Neue".

"Musikalisches Feuer entfachen und hinterlassen"

Wenn Schorn künstlerischer Leiter des Festspielfrühlings 2018 ist, dann darf natürlich Mozarts Klarinettenkonzert im Programm nicht fehlen, zu hören am 10. März im Marstall von Putbus: "Ich möchte hier eine gute Zeit verbringen und ich glaube ganz fest daran, dass man das Leben oder Musik besser spürt, wenn man sich auch versteht und zwar in ganzheitlicher Hinsicht. Deswegen habe ich Leute eingeladen, die was zu sagen haben, die Haltung beweisen möchten, die mir nahe sind - musikalisch und menschlich - und von denen ich überzeugt bin, dass die hier auch ein Feuer entfachen und hinterlassen können."

"Schorn wird sehr viel aus seiner österreichischen Heimat mitbringen, aber das ist weit entfernt von dem, was von österreichischer Volksmusik in Deutschland ankommt", verrät der Intendant der Festspiele, Markus Fein.

Kleines Festival mit exzellenter Besetzung

Während in den ersten fünf Jahren das Faure-Quartett die künstlerische Verantwortung für den Festspielfrühling übernommen hatte, war im vergangenen März der Bratschist Nils Mönkemeyer für das Programm zuständig und nun im kommenden März erstmals der Klarinettist Matthias Schorn. Während dieser zehn Tage tritt Matthias Schorn mit seinem Ensemble "Faltenradio", aber auch als Solist auf.

Den Festspielfrühling, der auch 2018 vom Norddeutschen Rundfunk unterstützt wird, gibt es seit 2012. Er beginnt am 9. März mit einem großen Frühlingserwachen und enden am 18. März 2018 mit einem Festspielkehraus - beide Konzerte jeweils im Marstall von Putbus. Im vergangenen März kamen rund 5.000 Besucher zu dem Musikfestival auf Rügen.

Dossier

Die Festspiele MV brachten Orte zum Klingen

Mehr als 131 Veranstaltungen, viele Stars und ein spannendes Programm präsentierten die Festspiele MV 2017. Preisträger in Residence war der Schlagzeuger Alexej Gerassimez. mehr

Festspielfrühling mit Schwerpunkt Österreich

Zum siebten Mal laden die Festspiele MV 2018 zu einer musikalischen Entdeckungsreise nach Rügen. Mit prominenten Gästen gestaltet der Soloklarinettist Matthias Schorn über 24 Veranstaltungen.

Datum:
Ende:
Ort:
verschiedene Veranstaltungsorte

Telefon:
(0385) 5918585
Hinweis:
Informationen über Preise und Vorverkaufsstellungen unter www.festspiele-mv.de/service/preise
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 16.08.2017 | 19:00 Uhr

Region

Abwechslungsreiche Ferieninsel: Rügen

Für einen reinen Strandurlaub ist Deutschlands größte Insel viel zu schade. Denn auf Rügen gibt es viel zu entdecken - etwa außergewöhnliche Architektur oder Natur mit Welterbestatus. mehr

mit Video

Insel Hiddensee: Kleinod in der Ostsee

Ruhig, ursprünglich und autofrei: Hiddensee, die kleine Nachbarinsel von Rügen, ist ein Ort für Naturfreunde und Romantiker. Auch viele Künstler haben die Insel geprägt. mehr

Mehr Kultur

88:28

Eine Hand wäscht die andere

23.10.2017 23:15 Uhr
NDR Fernsehen
29:52

Kulturjournal vom 23.10.2017

23.10.2017 22:45 Uhr
Kulturjournal
05:19

Die Biografie des Basketballers Wilbert Olinde Jr

23.10.2017 22:45 Uhr
Kulturjournal