Stand: 29.11.2016 11:05 Uhr

Festspiele MV: Das Festival, das die Stars lieben

von Axel Seitz

Ein Schlagzeuger bespielt einen Wald. Eines der besten Orchester der Welt musiziert in einer Reithalle. Besucher fahren mit dem Rad zum "Konzertsaal". So abwechslungsreich kann ein Musiksommer sein, zu erleben im kommenden Jahr bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Das Festival, das auch 2017 vom Norddeutschen Rundfunk unterstützt wird, lädt zwischen Juni und Dezember zu großen und kleinen Konzerten ein. Auf dem Programm des Musikfestivals stehen 120 Veranstaltungen.

Der Schlagzeuger Alexej Gerassimez während eines Konzerts.

Festspiele MV stellen ihr Programm vor

Nordmagazin -

Schlagzeuger Alexej Gerassimez, Sängerin Ute Lemper und Geiger Daniel Hope sind nur drei der vielen Klassikstars bei den mehr als 120 Konzerten der Festspiele MV 2017.

4,5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Erst im Oktober bekam die Cellistin Anastasia Kobekina die Nachricht, dass sie in diesem Jahr mit dem Solistenpreis der Festspiele ausgezeichnet wird. Bei der Programmvorstellung in Schwerin stimmt sie auf die kommende Saison ein: "Ich freue mich sehr auf die kommenden Konzerte, weil ich glaube, dass man nicht nur für die nächste Saison eingeladen wird, sondern vielleicht auch für die übernächste? Und dann bleibt man in dieser Familie und spielt mit anderen Preisträgern."

In die Festspiele verliebt

Viele dieser Preisträger der vergangenen Jahre - wie Julia Fischer, Daniel Müller-Schott, Daniel Hope - werden auch 2017 wieder in Mecklenburg-Vorpommern zu hören sein. Und nicht nur sie: "Janine Jansen wird zu uns kommen, ich freue mich ganz besonders auf die Berliner Philharmoniker, die zurückkehren werden nach Redefin unter der Leitung von Gustavo Dudamel, die Wiener Sängerknaben, Kent Nagano, Ute Lemper, Götz Alsman. Ich glaube, sie kommen, weil sie das Land so lieben, weil sie sich in die Festspiele ein Stück weit verliebt haben und weil sie hier auf ein sehr engagiertes Publikum treffen", erklärt Markus Fein.

Anastasia Kobekina ist übrigens bei der Bothmer-Musik, dem Kammermusikfest der jungen Elite zu erleben. Es fasziniere sie, erklärt die Cellistin, "wie es das Festival schafft, so viele Konzerte zu organisieren und an so verschiedenen Orten. Dank des Festivals habe ich Orte für mich entdeckt, die ich als Künstler wahrscheinlich nicht besuchen würde."

Schlagzeuger erstmals Preisträger in Residence

Bild vergrößern
Preisträger in Residence ist der Schlagzeuger Alexej Gerassimez, der unter anderem die Reihe "Unerhörte Orte" und das Percussionfestival "360° Schlagzeug" prägt.

Für den kommenden Sommer hat der Festspielintendant einen ganz besonderen Preisträger ausgewählt - mit Alexej Gerassimez erstmals einen Schlagzeuger: "Da gibt es zum einen so richtig was auf die Ohren, aber er ist zugleich auch ein Künstler, der das Schlagzeug aus dieser Ecke herausholt - laut und dominant. Er kann dem Instrument auch ganz leise Töne entlocken. Er ist ein vielseitiger Künstler, ein echter Erfinder und Entdecker und er kann das Publikum um die Finger wickeln."

Zum Auftakt am 17. Juni in der Wismarer St. Georgen Kirche wird Alexej Gerassimez eine Festspielouvertüre komponieren und bei den folgenden 23 Konzerten tritt er unter anderem an mehreren unerhörten Orten auf: "Er wird diese Orte mit ganz neuem Programm bespielen, reagieren auf die Orte - ob das ein Wald ist oder ob das das Liebherr-Werk in Rostock ist."

Höhepunkte der Festspiele MV 2017

Das Land musikalisch entdecken

Neben den bewährten großen Freiluftveranstaltungen in den Schlossparks von Bothmer und Fleesensee oder dem kleinen Fest im Großen Park von Ludwigslust, wird es auch wieder ein Fahrradkonzert in Schwerin geben, bei dem die Besucher zu den Konzerten mit ihrem Rad fahren. Premieren feiern 2017 eine Inselmusik auf Rügen sowie ein Festival der Preisträger in Ulrichshusen.

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

17. Juni bis 15. September 2017

Außerdem gibt es ein neues Projekt der Festspiele, das "Stars im Dorf!" heißt. Kleinere Gemeinden sind aufgerufen, sich um den Auftritt des Fauré Quartetts zu bewerben. Das Besondere: Sie sollen die Künstler für diese Zeit auch in ihrem Dorf beherbergen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Intendant Markus Fein kann sich erneut auf die Unterstützung des Norddeutschen Rundfunks und seiner Klangkörper verlassen: "Ich freue mich sehr, dass Herbert Blomstedt zu seinem 90. Geburtstag nach Neubrandenburg kommt mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester, natürlich werden die NDR Klangkörper die Eröffnung und den Abschluss gestalten, die NDR Bigband wird wieder dabei sein, der NDR Chor selbstverständlich auch. Es macht viel Freude mit diesen Klangkörpern, die einfach phänomenal gut sind und die gern in das Land kommen, nicht nur weil es ihr Auftrag ist, sondern auch weil sie merken, da sind Menschen, die ihnen gut zuhören und Orte, wo sie besonders willkommen geheißen werden."

Festival

Die Festspiele MV bringen Orte zum Klingen

Mehr als 120 Veranstaltungen, viele Stars und ein spannendes Programm planen die Festspiele MV 2017. Preisträger in Residence ist der Schlagzeuger Alexej Gerassimez. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.11.2016 | 11:03 Uhr

Alexej Gerassimez und sein Kreislauf der Ideen

Bei den Festspielen MV 2015 war der Percussionist Alexej Gerassimez in Pasewalk und Waren zu erleben. Aber auch wenn er gerade nicht Schlagzeug spielt, kreisen seine Gedanken um die Musik. mehr