Stand: 23.06.2017 09:35 Uhr

JazzBaltica: Viel Neues von alten Bekannten

Präsentiert von NDR Info

Jazz aus dem Ostseeraum - den gibt es ab heute Abend in Timmendorfer Strand - Niendorf zu erleben. Dort beginnt am späten Nachmittag die Jazzbaltica. Bis Sonntagabend sind Musiker vor allem aus Deutschland und Schweden zu erleben, aber auch aus Island und Frankreich. In diesem Jahr sind viele Musiker dabei, deren Name seit Langem mit der Jazzbaltica verbunden ist.

Das Musikfestival geht in die 27. Saison: "Komm mit ans Meer" heißt es wieder, wenn die JazzBaltica vom 23. bis zum 25. Juni 2017 Konzerte mit baltischen und internationalen Jazzgrößen präsentiert. Seit nunmehr sechs Jahren findet das Festival auf dem Gelände der Niendorfer Evers-Werft und im Niendorfer Hafen der Gemeinde Timmendorfer Strand statt.

Bekannte Gesichter in neuen Formationen

Der Blick des Festivals richtet sich auch in diesem Jahr auf die baltische und die regionale Jazzszene, aber auch darüber hinaus.

Bild vergrößern
Bei der Jazzbalitica hat auch Jazzpianist Michael Wollny immer wieder Gelegenheit in ungewohnten Formationen zu spielen.

Bekannte Musikgrößen wie Michael Wollny und Peter Weniger sind in ungewohnten Formationen zu erleben. Wollny etwa steht gemeinsam mit dem Akkordeonisten Vincent Peirani und Emile Parisien am Saxophon sowie dem Sänger Andreas Schaerer auf der Bühne. Powerfrauen des Gesangs wie Viktoria Tolstoy und Jasmin Tabatabai sind ebenso zu hören, wie Bands, die sich zwischen verschiedensten Musikstilen bewegen, zum Beispiel Jin Jim, Pixel und das Tingvall Trio. Der Bassist Lars Danielsson musiziert mit einer Sängerin - ein eher ungewöhnliches Duo.

"Highlights sind eigentlich alle, denn es ist ein Gesamtwerk. Die Highlights soll man für sich selber entdecken", sagt Veranstalter Landgren. Auch die NDR Bigband experimentiert mit neuen Zusammensetzungen mit ihrem neuen Leiter Geir Lysne und spielt mit das Programm "Watt about". "Das wichtigste Festival in meinem Leben ist JazzBaltica. Hier konnte ich von Beginn an experimentieren und einfach ich selbst sein - ein großes Geschenk für mich als Musiker", erklärt der schwedische Posaunist, Sänger und künstlerischer Leiter des Festivals, Nils Landgren, anlässlich seines 60. Geburtstages im letzten Jahr. Die Liste der Musikerinnen und Musiker ist lang, die ihre Karriere auch der Jazzbaltica verdanken. Festivalleiter und Posaunist Nils Landgren zählt sich selbst dazu.

Erhöhter Etat für 2017

Tanzbar, alternativ, modern, polyrhythmisch - das Festival in Timmendorfer Strand-Niendorf übt eine unverändert große Anziehungskraft auf Musiker aller Jazzstile aus.

Zu erleben sind unter anderem die Big Bad Brass Band, Michèl von Wussow & Band sowie Jan Lundgren. Zum bewegten Abschluss spielt die Monika Roscher Bigband auf, die als Bigband-Sensation der vergangenen Jahre gefeiert wird. Die JazzBaltica wird auch beim Publikum gut angenommen. Vergangenes Jahr kamen 13.500 Jazzfans auf das Festival-Gelände der Evers Werf.

Das ganze Wochenende lang sind rund um den Niendorfer Hafen viele kostenlose Konzerte zu hören: Am Freitagabend tritt dabei die diesjährigen JazzAward- und Echo-Gewinnerin Anna-Lena Schnabel auf, am Sonnabend spielt das Landesjugendjazzorchester Schleswig-Holsteins.

NDR Info ist Medienpartner der JazzBaltica. Die Sendetermine stehen fest.

Aktuell

Jazzbaltica bekommt neuen Spielort

Die Jazzbaltica ist am Donnerstag mit dem Warm-Up gestartet. Am Freitag hat der künstlerische Leiter Nils Landgren auf einer Pressekonferenz für einen Paukenschlag gesorgt. mehr

JazzBaltica: Viel Neues von alten Bekannten

Bei der JazzBaltica in Timmendorfer Strand sind vom 23. bis zum 25. Juni Jazzmusiker aus aller Welt zu Gast. Erwartet werden bekannte Gesichter in neuen Formationen.

Datum:
Ende:
Ort:
Timmendorfer Strand/Niendorf

23669  Niendorf
Telefon:
(0431) 23 70 70
Hinweis:
Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter jazzbaltica.de.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Jazz | 23.06.2017 | 10:15 Uhr