Stand: 24.11.2015 13:30 Uhr

Die Oper kehrt aufs Stettiner Schloss zurück

von Henryk Jarczyk

Fast sechs Jahre hat der Umbau des Stettiner Schlosses gedauert - entstanden ist in dem Renaissanceschloss der pommerschen Herzöge ein modernes Opernhaus. 20 Millionen Euro hat der Umbau gekostet, die Kosten mussten mehrfach nach oben korrigiert werden. Mit einer Reihe von Konzerten, Theaterstücken, Ausstellungen und Opernaufführungen wird die Wiedereröffnung in diesen Tagen gefeiert.

Oper vielfältig nutzbar

Bild vergrößern
Im Stettiner Schloss residierten einst die Herzöge von Pommern. Heute beherbergt das Gebäude unter anderem die "Opera na Zamku".

Nach mehr als fünf Jahren Umbaus und grundlegender Modernisierung eröffnet im November die Oper von Szczecin (Stettin) wieder ihre Pforten. Mit einem elftägigen Festprogramm feiert die renommierte Einrichtung ihren neuen alten Sitz auf dem Schloss der pommerschen Herzöge. Zur Veranstaltungsreihe werden die französische Sopranistin Patricia Petibon und die international anerkannte polnische Mezzosopranistin Małgorzata Walewska erwartet.

Erst kürzlich wurde der prachtvolle Nordflügel des Stettiner Schlosses als Veranstaltungsort wiedereröffnet. Im kommenden Monat sind nun die Räumlichkeiten der "Opera na zamku" (Oper auf dem Schloss) im West-, Süd- und Ostflügel an der Reihe. In den vergangenen fünf Jahren entstand hier eine vollkommen neue architektonische Lösung. Der gesamte Südflügel wurde als Aufführungssaal neu konzipiert. Dort befinden sich nun eine moderne Bühne mit Orchestergraben und der Zuschauerraum für bis zu 600 Personen. Der Orchestergraben kann mit einer herausfahrbaren Plattform abgedeckt werden, um den Bühnenbereich für andere Veranstaltungsarten zu vergrößern.

Start mit Stars

Zur Eröffnungsreihe vom 20. bis 30. November erwartet Musik- und Kulturliebhaber ein breiter Überblick über die künftigen Nutzungsformen der "Opera na Zamku", von der Operette über Theateraufführungen, Solokonzerte und Ausstellungen bis hin zur opulenten Operninszenierung. Den Anfang machte am 20. November eine rauschende Operngala, die Giuseppe Verdis "Maskenball" in einer VIP-Premiere auf das Stettiner Schloss verlegte.

Bild vergrößern
Vor allem mit Interpretationen französischer und italienischer Barockmusik wurde die Sopranistin Patricia Petibon bekannt.

Am 24. November werden mit Małgorzata Walewska und Dominik Sutowicz zwei Stars der polnischen Opernszene erwartet. Gemeinsam mit dem Chor und dem Orchester der Stettiner Oper unter Leitung von Vladimir Kiradjiev werden sie berühmte Arien und andere Passagen aus Opern von Puccini, Verdi, Tschaikowsky und Donizetti präsentieren.

Am 25. November lädt das Warschauer Teatr Roma dann zu einem Musical-Abend in die Oper. Die mehr als 40 Sänger, Tänzer und Musiker der bekannten Bühne präsentieren bekannte Stücke aus Klassikern wie "Grease", "Cats" und "Jesus Christ Superstar", aber auch Neues aus der Welt des Musicals. Zum Abschluss der Festtage erwarten Besucher drei Aufführungsabende mit der "Gräfin Mariza" des ungarischen Komponisten Emmerich Kálmán Komponist.

Die junge Regisseurin Natalia Babińska hat sich zum Ziel gesetzt, die fantastischen Element dieser Operette als Leitmotiv zu nutzen und will die emotionale Lebensrealität der Charaktere mit Groteske und Surrealismus von Welt und Handlung verknüpfen.

Blick hinter die Kulissen

Bild vergrößern
1944 wurde das Stettiner Schloss bei einem Bombenangriff stark zerstört und über einen langen Zeitraum - zwischen 1958 und 1980 - wieder aufgebaut.

In der Zeit vom 20. bis 30. November finden zudem noch weitere kulturelle Veranstaltungen in der neuen Oper statt. So diskutieren Wissenschaftler während einer publikumsoffenen Forumsveranstaltung über die Opernkunst, es wird eine Ausstellung in der Galerie des Südflügels eröffnet und Groß und Klein können ein musikalisches Puppentheaterstück erleben. Darüber hinaus können Interessierte am 28. und 29. November jeweils in der Zeit von 12 bis 16 Uhr einen Blick hinter die Kulissen der neuen Räumlichkeiten werfen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 24.11.2015 | 19:02 Uhr

Mehr Kultur

82:51

Hörspiel: Die Lebenden reparieren

10.12.2017 21:05 Uhr
NDR Info
01:42

Das Weihnachten von Hans Christian Andersen

10.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:31

Vor 50 Jahren: "Banklady" wird verhaftet

10.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal