Stand: 04.05.2017 17:30 Uhr

Noldes Farben aus der Südsee in Gottorf

von Cassandra Arden

Emil Nolde wurde vor 150 Jahren geboren. Zu diesem Anlass zeigen ihm zu Ehren acht Museen Nolde-Ausstellungen. Mit einer besonderen Phase seines Lebens beschäftigt sich ab dem 8. Mai bis zum 3. September 2017 die Ausstellung "Nolde in der Südsee" auf Schloss Gottorf in Schleswig.

Impressionen aus Deutsch-Neuguinea

Mehr als 150 Werke Noldes werden in Gottorf zu sehen sein. Insgesamt ein Jahr, von 1913 bis 1914, dauerte seine Reise, die er gemeinsam mit seiner Frau Ada nach Deutsch-Neuguinea unternahm. Unzählige Zeichnungen entstanden während der Reise, sowie 19 Ölgemälde, Pastelle und Aquarelle. Erstmals wird im Norden eine derart große Anzahl seiner Werke aus dieser Zeit gezeigt. Die meisten Werke hat die Nolde Stiftung Seebüll an die Gottorfer ausgeliehen.

Der Maler Emil Nolde (Foto um 1952) © akg-images

Genialer Maler mit NS-Vergangenheit

NDR Kultur - Journal -

Der Maler Emil Nolde war bekannt für seine ausdrucksstarke Farbwahl. Vor 150 Jahren wurde er geboren. Ein Gespräch mit der Stellvertretenden Direktorin der Nolde Stiftung Seebüll, Astrid Becker.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Reise in die deutsche Kolonie auf der anderen Seite der Welt von Ada und Emil Nolde vor 100 Jahren war lang und beschwerlich. Sie wurde für den Künstler zu einem einzigartigen Erlebnis, Teil einer kolonialen Expedition. In der Reisegruppe sah Emil Nolde die Südsee mit anderen Augen als die Zeitgenossen. Seine Südseebilder sind für diese Schaffenszeit ausgesprochen bunt, lebendig und leuchten auf eine eigene Art. Genau das macht sie so besonders. "Es sind viele Werke dabei, die irgendwie gar nicht typisch Nolde sind", meint die begeisterte Kuratorin Uta Kuhl.

Der Besucher kann mit Noldes Südseebildern in eine ferne, vermeintlich paradiesische Welt zurückreisen, die es nicht mehr gibt. Dadurch hat die Schau auch etwas Nostalgisch-Trauriges.

Mehr Emil Nolde

Emil Nolde und das Meer in allen Farben

Am 13. April 1956 stirbt der Maler Emil Nolde. Besonders die norddeutschen Landschaften sind ein Schlüsselmotiv in seinem Werk von Zeichnungen, Aquarellen und Ölbildern. mehr

Nolde im Norden: Schwimmen im Farbenmeer

Zum 150. Geburtstag von Emil Nolde würdigen acht Museen in Norddeutschland und Dänemark den Expressionisten mit Ausstellungen nach dem Motto "Nolde im Norden". Eine Übersicht. mehr

02:55

"Meisterwerke" von Emil Nolde in Seebüll

Nordtour

Das Museum des Noldehauses in Seebüll zeigt die Ausstellung "Meisterwerke" mit Werken von Emil Nolde. Der Maler war besonders eng mit der nordfriesischen Küste verbunden. Video (02:55 min)

4 Bilder

Ein Blick auf die "Meisterwerke"

Zum 150. Geburtstag des Expressionisten zeigt das Emil Nolde Museum im nordfriesischen Seebüll die Jahresausstellung "Meisterwerke". Bildergalerie

Die Nolde-Ausstellungen im Überblick

Museumsberg Flensburg
"Nolde in Flensburg"
noch bis 30.12.2017
Nolde Stiftung Seebüll
"150 Jahre Emil Nolde - Meisterwerke"
1.3.-30.11.2017
Kunstmuseum in Tondern
"Henry Moore und die Nordische Landschaft von Emil Nolde"
30.4.-3.12.2017
Landesmuseum Schloss Gottorf, Schleswig
"Nolde in der Südsee"
8.5.-3.9.2017
Städtische Galerie Wolfsburg
"Emil Nolde und Japan"
20.5.-13.8.2017
Kunstmuseum Ahrenshoop
"Ikemura und Nolde"
15.7.-8.10.2017
Kunsthalle Kiel
"Nolde und die Brücke"
18.11.2017-2.4.2018
Museum Behnhaus Drägerhaus, Lübeck 
"Emil Nolde - Eine Retrospektive auf Papier"
7.7.2018-7.10.2018

Weitere Informationen
9 Bilder

Kunst und Kultur in Schloss Gottorf

Schloss Gottorf in Schleswig gehört zu den schönsten Schloss-Anlagen im Norden. Bildergalerie

Noldes Farben aus der Südsee in Gottorf

Zwischen 1913 und 1914 reiste Emil Nolde mit seiner Frau Ada nach Deutsch-Neuguinea. Viele seiner Werke aus dieser Epoche werden im Schloss Gottorf gezeigt - ab dem 8. Mai.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Schloss Gottorf, Reithalle

24837  Schleswig
Telefon:
(04621) 813 222
E-Mail:
kasse@schloss-gottorf.de
Preis:
Einzelkarte: 9 Euro, ermäßigt 6 Euro. Familienkarte: 19 Euro, Gruppenkarte: 1-6 Euro/Person; Audioguide: bis 2 Euro
Öffnungszeiten:
täglich 10 bis 18 Uhr
Hinweis:
Zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm sowie Angebots-, Gruppen- und After-Work-Führungen.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 04.05.2017 | 20:00 Uhr

Mehr Kultur

55:26

Jazz NDR Bigband: João Bosco & NDR Bigband

22.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info
51:47

Hörspiel: Mein Herz ist leer

22.10.2017 21:05 Uhr
NDR Info
02:51

Wegbegleiter verneigen sich vor Manfred Krug

22.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin