Stand: 09.08.2017 14:52 Uhr

"Über den Wellen": Sommerliche Schau in Lingen

Es ist Sommer - und was passt besser in diese Jahreszeit als Wellen, Sand und Südfrüchte? Genau das sind die zentralen Themen und Objekte, die derzeit in der Kunsthalle Lingen zu sehen sind. Hinter dem Bahnhof zeigt die umgebaute Lokhalle bis Mitte September Werke des Kubaners Diango Hernández. Der Titel lautet "Sobre las olas" - "Über den Wellen".

Ein Ausflug an die kubanische Küste

Sind es Wellen, ist es ein geschriebener Text?

Wenn Diango Hernández an seine Heimat denkt, dann sieht er nach eigenen Angaben das Meer an den Küsten Kubas vor sich. Endlose Strände, wo sich das Wasser beharrlich in Wellen bricht. Diese gleichförmigen Bewegungen dominieren die Bilder des Kubaners: Auf den großformatigen Acrylwerken schlängeln sich waagerecht schmale Linien. Schnurgerade, wie mit dem Lineal gezogen, sind sie nach Farben in Blöcken angeordnet. Von Weitem verschwimmen die Wellenlinien - es könnte sich auch um kleingedruckte Schrift handeln. Genau das ist beabsichtigt.

Bilder basieren auf Zeitungsartikeln

"Sobre las olas"

22. Juli bis 17. September 2017 in der
Kunsthalle Lingen
Kaiserstraße 10a
49809 Lingen
Telefon: (0591) 59 995
info@kunsthallelingen.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr,
am Wochenende 11 bis 17 Uhr

Eintritt: 3 Euro; ermäßigt 1,50 Euro; freitags Eintritt frei

Museumsdirektorin Meike Behm erklärt das Konzept hinter dem Werk: "Das Wellenmotiv ist durchgehend und die Wellen flimmern auch vor den Augen. Die Bilder basieren aber auf Texten aus kubanischen Tageszeitungen, zum Beispiel aus der Tageszeitung 'Granma', also Großmutter. Die größte kubanische Tageszeitung ist das Organ der kommunistischen Partei Kubas." Hernández ist mit diesen Zeitungen aufgewachsen - und mit den Reden Fidel Castros. Die immer gleichen Berichte über Parteiveranstaltungen prägen seine Erinnerungen an die Heimat und fließen in seine Arbeit ein.

Besucher gestalten Exponate mit

Auch Elemente aus dem Parlamentsgebäude in Havanna finden sich in seinem Werk wieder: An der Decke der Lingener Kunsthalle hängen Leuchter aus Kupfer. An den gebogenen Metallrohren ersetzen echte Orangen die Kerzen. "Die Kronleuchter und die Bänke habe ich in einem Haus der Demokratie gesehen", sagt Hernández. "Hier sollen sie vermitteln, dass Demokratie eine Form von Urlaub sein sollte. Es soll uns daran erinnern, dass Demokratie Freude schenkt." Im Raum verteilt stehen Holzbänke, deren Sitzflächen mit hellem Sand gefüllt sind. Die Besucher sind eingeladen, diese Bänke weiter zu gestalten, erklärt Museumsdirektorin Behm: "Dort können sie Herzchen in den Sand malen und sich auf die Sandbänke setzen."

Studioscheinwerfer © comstock

Sobre las olas in der Kunsthalle Lingen

NDR 1 Niedersachsen -

Wir berichten über die Ausstellung des kubanischen Künstlers Diango Hernández. Außerdem die Kammermusiktage in Varel und Porträt einer Keramikerin aus Fischerhude

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 08.08.2017 | 19:05 Uhr

Mehr Kultur

55:26

Jazz NDR Bigband: João Bosco & NDR Bigband

22.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info
51:47

Hörspiel: Mein Herz ist leer

22.10.2017 21:05 Uhr
NDR Info
03:06

Wings & Wheels: Werden die Oldtimer zeitig fit?

22.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin