Stand: 27.01.2016 11:35 Uhr

Erst brach sie Widerstände, dann Rekorde

Als Powerfrau werden Frauen bezeichnet, die einiges in ihrem Leben erreicht haben. Zum Beispiel solche, die im Berufsleben richtig durchgestartet sind. Das ist heute wesentlich einfacher als früher. Deswegen reicht der Begriff Powerfrau wohl auch nicht ganz aus für Elly Beinhorn. Die Hannoveranerin ist eine der bekanntesten Fliegerinnen Deutschlands. Gegen alle Widerstände, vor allem von Männern, machte sie 1929 ihren Flugschein und stellte in den Jahren danach einen Flugrekord nach dem anderen auf. Das Luftfahrtmuseum Hannover-Laatzen widmet Beinhorn eine Sonderausstellung, die am Sonnabend beginnt. Denn Beinhorn, so das Museum, war "Fliegerass und Powerfrau".

Sie schaffte, was noch niemand geschafft hatte

Zu sehen gibt es in Laatzen unter anderem eine Messerschmitt Bf 108 Taifun, benannt nach der Luftfahrt-Pionierin selbst. Mit dem einmotorigen, etwa drei Meter langen Flugzeug hat Elly Beinhorn unter anderem Afrika bereist. Damit stellte sie aber auch Rekorde auf, zum Beispiel innerhalb von 24 Stunden von Deutschland nach Asien zu fliegen und wieder zurück. Sie schaffte, was bis zum Jahr 1935 noch niemand geschafft hatte. Und das ist es auch, was Dieter Görg so an Beinhorn fasziniert. Er hat die Ausstellung mit gestaltet und ist beeindruckt davon, dass Beinhorn sich damals in einer Männerdomäne durchsetzen und alle überflügeln konnte.

Auch das Motorrad von Beinhorns Mann ist vertreten

Etwa 50 Plakate und Fotos aus Beinhorns Leben sind außerdem in der Sonderausstellung zu sehen. Und auch eine 350er Zündapp - ein Motorrad für Sandbahnen. Es gehörte Beinhorns Mann, dem berühmten Rennfahrer Bernd Rosemeyer. Elly Beinhorn starb 2007 mit genau 100 Jahren.

Die Sonderausstellung geht bis zum 30. März.

Ausstellung ehrt Flugpionierin Elly Beinhorn

Erst brach sie Widerstände, dann Rekorde

Wo einst die Männer dominierten, setzte sie sich durch: Elly Beinhorn aus Hannover war eine Pionierin der Luftfahrt. In Laatzen ist ihr eine Ausstellung gewidmet - inklusive Original-Flugzeug.

Datum:
Ende:
Ort:
Luftfahrtmuseum Laatzen-Hannover e.V.
Ulmer Straße 2
30 880  Laatzen
Telefon:
(0511) 879 17 -91 und -92
E-Mail:
info@luftfahrtmuseum-hannover.de
Preis:
8 Euro, ermäßigt 4 Euro
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonnabend 10 bis 17 Uhr (letzter Einlass um 16 Uhr)
Hinweis:
Die Ausstellungshallen sind nicht beheizt.
In meinen Kalender eintragen