Wendezeit und Deutsche Einheit

Das Ende der DDR kommt auf Raten: Menschen, die das Land verlassen wollen, flüchten über Ungarn oder die Tschechoslowakei. Montag für Montag gehen in Leipzig und anderen Städten mehr Bürger auf die Straßen und demonstrieren für Freiheit. Am Abend des 9. November 1989 überschlagen sich die Ereignisse. Plötzlich steht die Grenze zum Westen offen. Knapp ein Jahr später, am 3. Oktober 1990, existiert die DDR nicht mehr - Deutschland ist wiedervereinigt.

Von der friedlichen Revolution zur Einheit

Mit Montagsdemos und Massenfluchten zwingen die DDR-Bürger ein Regime in die Knie. Am 9. November 1989 öffnen sich die Grenzen, 327 Tage später ist Deutschland wiedervereinigt. mehr

Multimedia-Doku

Die Mauer ist weg - die Narbe bleibt

Die Dörfer Zicherie und Böckwitz sind ein Symbol der deutschen Teilung. Gut 25 Jahre nach der Einheit stellt sich die Frage: Ist wieder vereint, was einst zusammengehörte? Eine Multimedia-Doku. mehr

25 Jahre Mauerfall: Zwei Familien - eine Geschichte

In einem Reportage-Projekt lässt NDR Info zwei Familien aus Ost und West zu Wort kommen. Sie schildern, wie sie die deutsche Teilung erlebt haben und wo sie waren, als die Mauer fiel. mehr

TV-Nachrichten von beiden Seiten der Mauer

Anfang November 1989 überstürzen sich die Ereignisse in der DDR. Wie berichtet die Tagesschau im Westen, wie die Aktuelle Kamera im Osten in den Tagen vor dem Mauerfall? mehr

Zeitzeugen erinnern sich

Mauerfall: Mein 9. November 1989

Hoffnung, Sorge, Erleichterung - Der Fall der Mauer am 9. November 1989 hat die, die ihn erlebten, emotional mitgerissen. Prominente und NDR Mitarbeiter erinnern sich an diesen Tag. mehr

Genscher erlöst DDR-Bürger in Prag

1989 betreut die Krankenschwester Annemagret John aus Peine in der Prager Botschaft DDR-Flüchtlinge. Am 30. September erlebt sie dort einen historischen Moment hautnah mit. mehr

Botschaft aus Prag

Tausende flüchten im Sommer 1989 in westdeutsche Botschaften. Auch der Rostocker Lothar Kosz. Aus Prag schreibt er einen Brief. Darin schildert er "das größte Abenteuer seines Lebens". mehr

Letzte Ausfahrt: Ungarn

Von Rostock in die Freiheit: Im Oktober 1989 fahren Carola Schatz und Wilfried Gutacker mit ihrem Trabi los - über die CSSR, Ungarn und Österreich nach Passau. Das Protokoll ihrer denkwürdigen Pannenfahrt. mehr

Die Trabi-Invasion

Am 9. November 1989 spaziert Horst Schwanke durch Lübeck-Schlutup. Er hat die Nachrichten verpasst - und steht plötzlich mitten in einem hupenden Trabi-Konvoi. mehr

Liebe(r) im Westen

Für die Liebe verlässt Joachim Gaucks Tochter Gesine im Juni 1989 die DDR. Bis heute bereut sie, die friedliche Revolution im Oktober in Rostock verpasst zu haben. mehr

"Wir haben das eben auf NDR 2 gehört!"

Ungläubig sehen die NDR 2 Redakteure am 9. November Schabowskis Pressekonferenz, schicken Reporter an die Grenzübergänge und berichten live von der Wahnsinns-Nacht. mehr

"Dieser Staat - einfach nur noch ätzend"

Für den Neubrandenburger Torsten Teichert ist die DDR im Herbst 1989 am Ende. Er geht auf die Straße, demonstriert und landet in Untersuchungshaft. mehr

"Wir glaubten an eine reformierbare DDR"

Pastor Christoph Poldrack ist einer der Mitbegründer der Bürgerbewegung Neues Forum in Greifswald. An Wiedervereinigung denkt er damals nicht. 25 Jahre später erinnert er sich. mehr

Doppelt frei am 9. November

Am 9. November 1989 bekommt Martin K. aus Wismar gleich zwei Mal seine Freiheit geschenkt. Er wird aus der politischen Haft entlassen - kurz bevor die Mauer fällt. mehr

mit Video

"Wir haben gerade die Stasi dichtgemacht"

Am 4. Dezember 1989 verplombten Demonstranten die Stasi-Behörde in Rostock. Gerhard Rogge war mit dabei. Für ihn endete an diesem Tag sein altes Leben. mehr

Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

Bereits Jahre vor dem Mauerfall machte sich Hermann Pröhl auf den Weg in den Westen. Der Ex-NVA-Grenzer flüchtete - mithilfe seiner Waffe. mehr

Die Wende existiert nicht

Mitten in der Rostocker Innenstadt lag das berüchtigte Untersuchungsgefängnis der Stasi. Zwei ehemalige Häftlinge erzählen von der Haft und ihrer Wendezeit hinter Gittern. mehr

Ein paar Meter neben der Revolution

Der 9. November 1989 war ein Schicksalsmoment der Deutschen - und für die Journalisten von Tagesschau und NDR ein unvergesslicher Arbeitstag. mehr

Hörfunkbeiträge und Videos

05:49 min

Nach der Wende

mit Video

Das Ende der hässlichen Grenze

Nach Öffnung der innerdeutschen Grenze 1989 werden die Sperranlagen allmählich abgebaut. Ein Hobbyfilmer dokumentiert den Fall eines Beobachtungsturms bei Lauenburg. mehr

mit Video

1990: Die DDR hat die freie Wahl

Als am 18. März 1990 freie Wahlen in der DDR stattfinden, ist die Wahlbeteiligung unerwartet hoch - 93 Prozent. Das überraschende Ergebnis läutet das Ende der DDR ein. mehr

Truppenabzug der Sowjetarmee

1994 ziehen die letzten russischen Truppen aus Mecklenburg-Vorpommern ab. Sie hinterlassen Soldatenfriedhöfe, Ehrenmale, Militärschrott und jede Menge Erinnerungen. mehr

Ein blühendes Kind der Wende

Vom Truppenübungsplatz zum Naturschutzgebiet, von der LPG zum größten Kräutergarten Mecklenburg-Vorpommerns: Wie die Bewohner von Wangelin ihr Dorf verwandelt haben. mehr

16 Bilder

Schabowskis Worte lassen Deutschland jubeln

Kurz nachdem Politbüro-Sprecher Schabowski Reisefreiheit für alle verkündet, stürmen jubelnde Menschen die Mauer. Im Norden stauen sich die Trabis an den Grenzübergängen. Bildergalerie