Sendedatum: 31.10.2015 19:05 Uhr

Flying-P-Liner

Bild vergrößern
Typisch für die Flying-P-Liner ist der schwarz-weiß-rote Anstrich.

Die Segelschiffe der renommierten Hamburger Reederei Ferdinand Laeisz waren berühmt für ihre Geschwindigkeit und ihre Zuverlässigkeit. Alle Laeisz-Schiffe hatten Namen, die mit "P" begannen und waren in den Reederei-Farben schwarz-weiß-rot gestrichen.

Die letzten acht Laeisz-Segler nannte man auch die acht Schwestern. Sie wurden alle als Viermastbarken für die Salpeterfahrten nach Südamerika gebaut. Vier der Flying-P-Liner sind heute erhalten: die "Pommern", die "Peking", die "Passat" und die "Padua" (heute "Kruzenstern").

.

Die P-Liner "Pamir", "Passat" und "Peking"

Nordtour -

Die "Passat", die "Peking", die "Pamir": Die P-Liner kreuzten einst mit Fracht über den Atlantik. Heute liegt die "Passat" als Museumsschiff im Ostseebad Travemünde.

3 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Seiten eines Kalenders © fotolia.com Fotograf: naftizin

Schnell und elegant zu Ruhm und Reichtum

NDR Info - ZeitZeichen -

Am 31. Oktober 1905 lief der Großsegler "Pamir" der Reederei Laeisz in Hamburg aus. 50 Jahre später sank das Schiff in einem Hurrikan - 80 Seeleute starben.

4,25 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | ZeitZeichen | 31.10.2015 | 19:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/geschichte/schiffe/Flying-P-Liner,flyingpliner100.html

Mehr Kultur

28:30

2852 Pfeifen für Neubrandenburg

20.12.2017 18:15 Uhr
NDR Fernsehen
02:57
02:39

Rückblick: Best of Wolfgang Kubicki

14.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin