Gefangen im Stasi-Knast

Die Schüler vom Robert-Stock-Gymnasium Hagenow waren im Dokumentationszentrum in Schwerin. Die Erlebnisse und die Geschichten von Zeitzeugen haben bleibende Eindrücke hinterlassen. mehr

Archiv

Schüler als GrenzGeschichten-Reporter

Der 13. August 1961: ein sonniger Sonntag. Am Morgen versperren Stacheldrahtrollen, bewaffnete Grenzer und Volkspolizisten die Wege zwischen Ost-Berlin und West-Berlin. Panzer stehen bereit, Zäune werden errichtet, Straßen aufgerissen, Hauseingänge zugemauert. Deutschland wurde durch den Mauerbau lange Zeit in zwei Hälften geteilt.

Die GrenzGeschichten-Reporter

Zum 50. Jahrestag des Mauerbaus hat der NDR in Mecklenburg-Vorpommern ein besonderes Schülerprojekt ins Leben gerufen. Gesucht wurden junge "Nachwuchsjournalisten" - Schüler, die sich mit einer selbst recherchierten GrenzGeschichte für einen Reporterjob auf Zeit beworben haben. Insgesamt sechs Schülerprojekte hat eine Jury ausgewählt. An dem Projekt waren rund 80 Schüler zwischen 13 und 18 Jahren beteiligt. Die jungen Grenzgeschichten-Reporter kommen aus Schwerin, Rövershagen, Hagenow, Dassow, Lübeck und Boizenburg. Zusammen mit Profis haben sie Filmbeiträge für das "Nordmagazin" und "Land und Leute" gedreht, Hörfunkreportagen für NDR 1 Radio MV erstellt oder für www.ndr.de ihre Forschungsergebnisse zusammengefasst.

Familiengeschichten aus der DDR und BRD

Schüler aus Dassow und Schlutup haben sich in ihren Familien nach Grenzgeschichten umgehört. Die unterschiedlichen Familiengeschichten in der ehemaligen DDR und in der BRD fanden die Schüler sehr spannend. mehr

Freiheitswille überwindet alle Grenzen

Luise Mettke hat sich auf Spurensuche in ihrer eigenen Verwandschaft begeben. Die Cousine ihrer Mutter schildert ihre aufregende Flucht aus der DDR. mehr

Ein Ausreiseantrag und seine Folgen

Nehle Grimm und Stella Horn haben die Geschichte von Marion Schulz ausfindig gemacht. Sie stellte einen Ausreiseantrag. mehr