Stand: 12.02.2017 20:52 Uhr

Oscar-Hoffnungen beim Hamburger Berlinale-Empfang

von Patricia Batlle

Dicht an dicht drängt sich die norddeutsche Filmszene beim traditionellen Hamburger Filmbrunch bei der Berlinale. Wie jedes Jahr hat die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein am ersten Sonntag des Festivals zum Empfang geladen. Die rund 650 Gäste, darunter Schauspieler Peter Lohmeyer, NDR Intendant Lutz Marmor und Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda, tauschen Neuigkeiten aus, knüpfen Kontakte und sprechen über Projekte oder Filme beim Berliner Filmfest.

Veranstalter, der eine Rede hält.

Hamburgs Filmschaffende auf der Berlinale

Hamburg Journal -

Der Hamburger Filmbrunch ist auf der Berlinale längst zur festen Größe geworden. Auch diesmal haben sich im Rahmen des Festivals mehrere Hundert Filmschaffende im getroffen.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Oscarkandidaten von "Unter dem Sand" beim Brunch

Mit unter den Gästen ist das Filmteam von Sam Garbarskis Komödie "Es war einmal in Deutschland", die am Wochenende Weltpremiere gefeiert hat. Ebenso die für den Oscar nominierten Künstler des Filmes von Martin Zandvliet "Unter dem Sand": Produzent Malte Grunert, Kostümbildnerin Stefanie Bieder. und Hauptdarsteller Louis Hofmann. Beide Filme wurden mit Mitteln der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHHSH) kofinanziert. "Es war eine der intensivsten Dreharbeiten, die ich je erlebt habe", sagt Hofmann im Gespräch mit NDR.de. Er fliegt Ende der Woche nach Los Angeles und kann es immer noch kaum fassen, dass sein Film "von den gefühlt wichtigsten Leuten der Filmbranche" unter die besten fünf Nominierten in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" gewählt wurde. Zur Erinnerung: Auch die Oscar-Hoffnung "Toni Erdmann" von Maren Ade wurde von der FFHHSH gefördert.

Hintergründe
mit Audio

Maria Köpf: "Mein Herz schlägt für Toni Erdmann"

Maria Köpf von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein freut sich über die zwei Oscarnomierungen zweier norddeutsch geförderter Filme. Mit dabei: "Toni Erdmann" von Maren Ade. mehr

mit Audio

Komparsen gesucht, Oscar-Nominierung gefunden

Kinderfilme, Fernsehserien - und jetzt die Oscar-Nominierung für das Kriegsdrama "Unter dem Sand". Schleswig-Holstein war schon oft Filmkulisse. Auch dank Kirsten Schultz und ihrer Agentur. mehr

Maria Köpf: Top-Talente in Hamburg

Die Geschäftsführerin der Filmförderung Maria Köpf hebt die Stärken norddeutscher Künstler hervor: "An beiden für den Oscar nominierten Filmen waren Hamburger Kreative aus den Departments Maskenbild, Kostümbild, Produktion, Kamera und Szenenbild beteiligt, was zeigt, dass wir Top-Talente in der Region haben". Alleine auf der Berlinale laufen zehn von der FFHHSH geförderte Produktionen in fünf Sektionen. Der Hamburger Kultursenator Carsten Brosda ergänzt, wie wichtig die Filmförderung für den Norden ist. Im Gespräch mit NDR.de erinnert er daran, "was für ein starker Filmstandort Hamburg immer noch ist, wie viel relevantes Filmbusiness und was für tolle Drehorte wir da haben". Er ergänzt: "Wir müssen es schaffen, dass wir als Stadt entsprechend drehfreundlich sind. Die Filmförderung macht da einen sehr guten Job - ein Klima in der Stadt zu schaffen, in dem man merkt, Film ist hier willkommen. Film hat hier eine Heimat."

Folgeprojekt für "Nordlichter"-Künstlerinnen

Bild vergrößern
Sie sind eineiige Zwillinge und immer gemeinsam in Filmprojekten unterwegs: Kamerafrau Monika (links) und Regisseurin Martina Plura.

Beim Empfang sind auch die norddeutschen Filmemacherinnen und Zwillinge, Martina und Monika Plura. 2015 haben die Absolventinnen der Hamburg-Media School die "Nordlichter"-Komödie "Vorstadtrocker" gedreht. In knapp zwei Wochen drehen sie ihre nächste NDR Koproduktion in Hamburg und Niedersachsen: Regisseurin Martina Plura erzählt: "Der Film 'Dreizehnuhrmittags' ist ein norddeutscher Western mit viel schwarzem Humor. Es gibt Schlägereien, Explosionen und jemand fliegt durch die Glasscheibe".

Norddeutsche beim Hamburger Empfang der Berlinale

Mehr Berlinale
mit Audio

In Berlin ist wieder der Bär los!

NDR Kultur Filmkritikerin Katja Nicodemus ist voller Vorfreude auf die 67. Berlinale und gibt einen Ausblick, was auf dem größten deutschen Filmfestival zu entdecken sein wird. mehr

02:26 min

Hamburger Filmemacher bei der Berlinale

09.02.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Die Hamburger Filmemacher Christian von Brockhausen und Timo Großpietsch zeigen bei der Berlinale ihre Doku "Könige der Welt" über Band Union Youth, die heute Pictures heißt. Video (02:26 min)

mit Audio

Paul Verhoeven - Meister des Psychothrillers

Er macht kontroverse Filme wie "Basic Instinct" oder "Total Recall". Im Februar ist Paul Verhoeven Jurypräsident der Berlinale - gleichzeitig läuft sein Rache-Thriller "Elle" an. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 11.02.2017 | 14:20 Uhr

Mehr Kultur

15:06 min

Schauspieler Walter Sittler

24.03.2017 22:00 Uhr
NDR Talk Show
18:04 min

Kabarettist, Sänger und Autor Bernd Stelter

24.03.2017 22:00 Uhr
NDR Talk Show