Stand: 23.02.2015 06:31 Uhr

NDR Co-Produktion "Citizenfour" räumt Oscar ab

Bild vergrößern
In "Citizenfour" geht es um die Enthüllungen des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden.

Der Film"Citizenfour - Edward Snowden" der US-amerikanischen Filmemacherin Laura Poitras - eine Co-Produktion von NDR und BR - hat den Oscar in in der Kategorie "Beste Dokumentation" erhalten. Die Schauspieler Jennifer Aniston und David Oyelowo überreichten der US-Regisseurin in der Nacht zu Montag die Trophäe. Poitras dankte in ihrer Rede der Dokumentarfilm-Gemeinschaft und den vielen Organisationen, die sie beim Film unterstützt hatten. "Vielen Dank Edward Snowden für seinen Mut und den vielen anderen Whisleblowern. Ich teile diesen Preis mit Glenn Greenwald und anderen Journalisten, die die Wahrheit enthüllen", ergänzte Poitras sichtlich bewegt.

Zweite Oscar-Nominierung für Poitras

Erst in der vergangenen Woche hatte "Citizenfour - Edward Snowden" in New York bei den "Cinema Eye Honors" vier Auszeichnungen bekommen. Für Poitras war es bereits die zweite Nominierung für den wichtigsten Filmpreis der Welt, ihre Dokumentation "My Country, My Country" über den Irakkrieg war 2007 dafür vorgeschlagen.

"'Citizenfour' ist sicher einer der wichtigsten Dokumentarfilme der vergangenen Jahre, Laura Poitras hat mit diesem Film ungewöhnlichen Mut bewiesen", sagte Lutz Marmor, NDR Intendant und Vorsitzender der ARD. "Die Redaktionen von NDR und BR haben sie schon sehr früh bei diesem Projekt unterstützt. Ich gratuliere Laura Poitras herzlich zu ihrer Oscar-Nominierung!"

Snowden aus nächster Nähe

Bild vergrößern
Filmemacherin Laura Poitras: "Citizenfour" ist der dritte Teil ihrer 9/11-Trilogie.

Für ihren Film hatte Poitras den ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden von Beginn seiner Enthüllungen an aus nächster Nähe begleitet und in Echtzeit dokumentiert, wie der Whistleblower in Hong Kong Beweise für illegale verdeckte Massenüberwachungsprogramme der NSA und anderer Nachrichtendienste vorlegte. Zu sehen ist auch, wie die ersten Veröffentlichungen einen Nachrichtensturm in der ganzen Welt entfachten - und wie Snowden klar wurde, dass er nie wieder so leben kann wie zuvor.

Neben den Ehrungen in New York hat Poitras für "Citizenfour - Edward Snowden" unter anderem bereits beim Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm den Preis "Leipziger Ring" bekommen. "Citizenfour" ist nach "My Country, My Country" (2006) und "The Oath" (2010) der dritte Teil der 9/11-Trilogie von Laura Poitras, in dem die Regisseurin sich dem sogenannten "Krieg gegen den Terror" der USA gegen die eigenen Bürger widmet.

Derzeit läuft der Film in deutschen Programmkinos, im Juni 2015 ist er voraussichtlich im Ersten zu sehen.