Stand: 29.02.2016 07:06 Uhr

Frantic Percussion Ensemble: Sound für DiCaprio

Jubel beim Frantic Percussion Ensemble aus Lüneburg: Die Musiker waren entscheidend am Soundtrack des zwölfmal nominierten Films "The Revenant" mit Leonardo DiCaprio beteiligt, der bei der Oscar-Verleihung dreimal ausgezeichnet wurde. So gewann DiCaprio den Oscar als bester Hauptdarsteller, zudem erhielt der Film Preise für die beste Regie und die beste Kamera. Gleich zwölfmal war das Überlebensdrama nominiert - allerdings nicht für die Filmmusik.

Kuhglocken-Sounds für den Oscar-Anwärter

Kaum Infos, aber viele Vorgaben

Minimalistisch, experimentell - das ist der Sound des Frantic Percussion Ensembles. Ein ganz eigener Sound, und das hat sich bis in die USA herumgesprochen. Dort entdeckten die richtigen Leute die Musik im Internet, schickten eine E-Mail und das Abenteuer begann. Die Musiker sollten Filmszenen einspielen. Die Informationen waren spärlich, fertige Szenen gab es am Anfang nicht. Das Frantic Percussion Ensemble spielte sozusagen blind. Und stumm: Die Lüneburger Musiker durften mit niemandem über ihr Projekt sprechen. Sie unterzeichneten Schweigevereinbarungen. Regen Austausch, praktisch eine Dauerleitung, hatten sie nur mit den Verantwortlichen in New York.

Nur die Oscar-Einladung fehlte zum Glück

Die Lüneburger hängten sich richtig rein in ihre Hollywood-Mission, und das Engagement lohnte sich: Gleich mehrere Schlüsselszenen konnten die Musiker bespielen. Dafür bekamen sie Lob aus der Filmfabrik - eine Einladung zur Oscar-Verleihung allerdings nicht.

Weitere Informationen

Die besten Kinofilme der zweiten Jahreshälfte

2016 bietet ein Wiedersehen mit "Bridget Jones". Amy Adams spricht mit Aliens, Benedict Cumberbatch ist als "Doctor Strange" zu sehen und Eddie Redmayne verzaubert phantastische Tiere. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 29.01.2016 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

03:13 min
03:51 min
04:21 min