Stand: 01.03.2016 10:00 Uhr

"Zoomania" - Disney-Film mit Botschaft

Zoomania
Vorgestellt von Anna Wollner

Schon der Trailer von "Zoomania" hat gerade bei Erwachsenen Begeisterung ausgelöst - und das, obwohl es ein Disney-Animationsfilm ist. Aber da sitzt ein Faultier in einer Behörde, stempelt im Schneckentempo Anträge und bringt eine Hasen-Polizistin so richtig auf die Palme. Ein Gefühl, das wohl jeder gut kennt, aber nicht der einzige Grund, den Film zu gucken.

Stadt mit vielfältiger Tierwelt

Was für eine Stadt: Da leben Wüstenbewohner in Sahara-Wolkenkratzern neben Eisbären in Iglu-Apartments. Da haben Züge unterschiedlich große Türen für unterschiedlich große Tiere. Nilpferde, die über Wasserschienen am Hauptbahnhof ankommen, werden von einem Föhn automatisch trocken gepustet, damit ihre Anzüge keine Falten werfen, und Giraffen bekommen ihre Smoothies den langen Hals hoch geliefert.

Kurz gesagt: "Zoomania" ist ein Ort der unbegrenzten Möglichkeiten. Ein Ort, wo jeder alles sein kann und selbst ein kleines süßes Kaninchen wie Judy Hopps Polizistin wird. Ansonsten arbeiten bei der Polizei die ganz harten Kerle - äh, Tiere. Der Chef ist ein Bulle. Elefanten, Nashörner, Tiger und Wölfe gehören zur Oberschicht.

Judys erster Fall hat es so richtig in sich. Hilfe - wenn auch unfreiwillig - bekommt sie von Nick Wilde, einem Fuchs mit Großmaul- und Trickbetrüger-Qualitäten und den besten Verbindungen fürs richtig schnelle Ermitteln. Nick ist zwar tief in seinem Herzen ein guter Fuchs, aber seine Idee, sich von einem Faultier Hilfe zu holen, war mit Sicherheit weder die beste noch die schnellste.

Unterschiedliche Temperamente arbeiten zusammen

Eine Szene, die schon im Trailer einfach nur Spaß gemacht hat. Dabei lebt "Zoomania" nicht nur von seiner vielfältigen Tierwelt und seinem Sinn für Humor, sondern auch von seinen Gegensätzen. Denn mit Judy und Nick gibt es hier zwei Hauptfiguren, die sich in der echten Tierwelt nicht riechen können, in der Welt von "Zoomania" aber zusammenarbeiten müssen.

Eine wunderbare Aussage verpackt in eine wunderbare Geschichte. So wird "Zoomania" zu einem ganz wunderbar witzigen Animationsfilm über Tiere, Freundschaft und Toleranz. Gerade das richtige für die heutige Zeit.

Weitere Informationen

"Zoomania"-Produzent gibt Disney-Einblicke

Vom Wall-Street-Banker zum Produzenten bei Disney: Clark Spencer ist diesen Schritt gegangen. Im Gespräch erzählt er von der "Zoomania"-Entstehung. mehr

mit Video

Das sind die deutschen Stimmen von "Zoomania"

03.03.2016 10:00 Uhr
NDR 2

Disneys "Zoomania" ist eine Fabel über Freundschaft und Toleranz. Unsere Kinoexpertin sprach mit den deutschen Synchronsprechern Rüdiger Hoffmann, Josefine Preuß und Frederick Lau. mehr

Zoomania

Genre:
Animation
Produktionsjahr:
2016
Produktionsland:
USA
Zusatzinfo:
mit Josefine Preuß, Frederick Lau, Rüdiger Hoffmann (deutsche Stimmen)
Regie:
Byron Howard, Rich Moore
Länge:
108 min.
FSK:
FSK ab 0 Jahre
Kinostart:
3. März 2016

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 02.03.2016 | 06:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/kultur/film/Animationsfilm-Zoomania,zoomania134.html