Stand: 03.07.2017 13:13 Uhr

Biografien über zwei selbstbestimmte Frauen

Herzschmerz, Krimi oder Thriller und auch Schicksalsliteratur - diese Bücher werden am meisten gelesen. Dabei schreibt doch die schönsten Geschichten das Leben. Besonders das von Prominenten steckt voller Anekdoten. Also, warum nicht mal im Urlaub eine Biografie lesen? NDR Info Reporterin Julia Jakob hat ein paar Tipps.

Bild vergrößern
NDR Info Reporterin Julia Jakob liest alles, wirklich alles. Hauptsache sie wird gut unterhalten.

Der Film "Der blaue Engel" ist der Durchbruch für Marlene Dietrich. Obwohl angeblich Leni Riefenstahl und auch Brigitte Helm für die Rolle vorgesehen sind. Sternberg entdeckt die junge Marlene in einer Theateraufführung. Allerdings will der Regisseur da eigentlich seinen zweiten Hauptdarsteller genauer unter die Lupe nehmen. Hans Albers beschwert sich danach bitterlich: "Der Kerl, der meinetwegen ins Theater kam, starrte nur auf die Beine der Marlene!"

Weitere Informationen
mit Audio

Marlene Dietrich: Vernetzt, aber einsam

Vor 25 Jahren starb Marlene Dietrich - eine der schillerndsten und eine der tragischsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Eine Biografie ergründet Marlenes Erfolg - und ihre Einsamkeit. mehr

Ein ehrlicher Blick auf den Star Marlene Dietrich

Die Dietrich weiß, wie man sich in Szene setzt, wie man Hunderte von viel hübscheren Mädchen aussticht. Mit Hosen und Monokel. "Mit diesem Tabubruch animiert sie die Medien und das Publikum. Die anfängliche Empörung schlägt um in Bewunderung." - Eva Gesine Baur erzählt in der Biografie "Einsame Klasse: Das Leben der Marlene Dietrich" nicht ein Leben nach, sondern macht daraus eine filmreife Handlung, gespickt mit vielen Anekdoten. Gerne taucht man in das Berlin der 20er-Jahre ein, fährt auf großen Schiffen über den Teich und wundert sich über die Gage, die die Zille-Göre in den USA erhält. Marlene Dietrich konnte nicht nur gut verhandeln: "Marlene war ungeheuer fürsorglich, pragmatisch. Sie erdete sich damit, die Wurzeln nicht aus dem Gedächtnis zu verlieren."

Eva Gesinde Baur erzählt nichts bahnbrechend Neues. Dennoch liest sich das Buch wie ein Kriminalroman, lebendig, anschaulich und mit einem durchaus ehrlichen Blick auf die Dietrich.

Eva Gesine Baur
Einsame Klasse. Das Leben der Marlene Dietrich.
C.H.Beck
ISBN-13: 978-3406705694
576 Seiten
Preis: Euro 25,95

Geeignet für: Liebhaber der guten, alten Kintopp-Zeit

Ingrid Bergman: Unglückliche Liebesgeschichten

Bild vergrößern
Rick (Humphrey Bogart) und Ilsa (Ingrid Bergman) erleben die Romanze ihres Lebens - Szene aus dem Hollywood-Film "Casablanca" (1942), Regie: Michael Curtiz.

Pausbäckig, bieder, unscheinbar und durch Zufall zum Film gekommen sei Ingrid Bergman, erzählt Thilo Wydra, Autor der Bergman-Biografie "Ingrid Bergmann. Ein Leben": "Als Ingrid zufällig eines Tages Greta begegnet, da erzählt ihr die letzte Liebe ihres Vaters, dass sie immer wieder Statistenrollen in den Filmstudios annehme. Es sei leicht verdientes Geld."

Die 15-Jährige Ingrid Bergman leckt Blut und will fortan nur eines werden: Schauspielerin. Bevor sie die Schauspielschule abschließt, hat sie bereits Sprechrollen. Der rote Faden ihrer Filme: Die Figuren verlieben sich in Männer, in die sie sich nicht verlieben dürfen - entweder aus Standesdünkel oder aus politischen Gründen.

Verneigung vor einer großen Schauspielerin

Bild vergrößern
Nicht die erste Biografie über Ingrid Bergman, aber eine, die ganz nah dran ist an der Schauspielerin: "Ingrid Bergman. Ein Leben." von Thilo Wydra.

Ingrid Bergman ist kein Kind von Traurigkeit, verstößt gegen jede Menge Konventionen, ist ein Dickkopf. Doch die Welt verzeiht ihr die Eskapaden: "Die Bereitschaft des Publikums, Ingrid Bergman alles zu verzeihen, sowie ihre tugendhaft anmutenden Eigenschaften, die eben zu diesem Verzeihen führen, so wird zusehends das ikonografische Bild aufgebaut", so Wydra.

Thilo Wydra verneigt sich in "Ingrid Bergmann. Ein Leben" vor einer großen Schauspielerin. Ihm gelingen schöne Einblicke in das Hollywood der 40er-Jahre, die Prüderie der 60er und die Aufbruchsstimmung der 70er. Er bleibt dabei dicht dran an einer selbstbestimmten Frau.

Thilo Wydra
Ingrid Bergman. Ein Leben.
DVA Verlag
ISBN-13: 978-3421046734
752 Seiten
Preis: 28 Euro

Geeignet für: Alle, die einen Blick hinter die Kulisse riskieren möchten

Podcast Info Zeitzeichen Mediathekbild © plainpicture

Ingrid Bergman und Roberto Rossellini

NDR Info - ZeitZeichen -

Stichtag 12.Dezember 1949: Die "Skandalstory" über Ingrid Bergman und Roberto Rossellini wird veröffentlicht.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Buchtipp | 11.07.2017 | 10:55 Uhr

Dossier

Regen, Romantik und Romane

Falls die ersten Ferienbücher schon ausgelesen sind: Hier gibt es Nachschub! Wir präsentieren Genre-Hits und die Favoriten unserer Redakteure. Oder lassen Sie sich von unserem Libromat beraten! mehr

Mehr Kultur

55:26

Jazz NDR Bigband: João Bosco & NDR Bigband

22.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info
51:47

Hörspiel: Mein Herz ist leer

22.10.2017 21:05 Uhr
NDR Info
04:28

Hamburg damals: Spiegel-Affäre

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal