Stand: 18.12.2015 14:13 Uhr

Geschichten für Weihnachtsgegner

Weihnachten ohne Parfüm
von Gabriele Wohmann
Vorgestellt von Annemarie Stoltenberg
Bild vergrößern
Ein großes Thema bei Gabriele Wohmann ist die Paar- und Familienbeziehung.

Die deutsche Schriftstellerin Gabriele Wohmann ist in diesem Jahr im Alter von 83 Jahren gestorben. Sie gehört zu den wichtigsten Autorinnen ihrer Generation. Gerühmt wurde sie für ihre Fähigkeit, messerscharf zu beobachten und in glasklaren Texten die verborgenen Dramen des Alltags zu beschreiben. Selbstverständlich hat sie sich auch Weihnachten und damit verbundene Abgründe, Verlogenheit mit dem Sezierbesteck der Schriftstellerin vorgeknöpft. Ihre Erzählungen "Weihnachten ohne Parfüm" sind Texte für Menschen, denen vor Weihnachten auch immer ein bisschen graut.

Aneinander vorbeireden

Das festliche Essen, die Auswahl der Geschenke, das Zusammensein mit Menschen, mit denen man das Zusammensein sonst wenig trainiert - macht so manchem leicht unterschwellige Panik. Dazu kommt die geballt geforderte Vorfreude auf das Fest, das lockt Enttäuschungen geradezu an. Wer sich also ein wenig vor Weihnachten fürchtet, mag sich jetzt mit Gabriele Wohmanns satirisch frechen Weihnachtserzählungen das nötige Rüstzeug verschaffen. Zum Beispiel mit einer raffiniert erzählten Geschichte um zwei Damen und einen verstorbenen Hund:

Keine Ahnung. Bertha, noch vom Weihnachtsterror irritiert, war jetzt nicht in Stimmung für Erinnerungen an den Toten. Nicht stabil genug, und Gertrud hielt es gerade deshalb für nützlich, hörbar weiterzugrübeln: Andererseits, er hatte es auch gern, Weihnachten. Hier, mit uns beiden, er fand's gemütlich, und er liebte unsere selbst gemachten Naschsachen, das half uns sehr.   Leseprobe

Es handelt sich um Erinnerungen an den Hund. Gabriele Wohmann beschreibt, wie Menschen zu Weihnachten aneinander vorbeireden. Jeder sein eigenes Babel, man versteht sich ja oft nicht und mitunter sind kleine Notlügen das Mittel der Wahl.

Beruhigende Notlügen

In einer anderen Geschichte lernen wir eine Familie kennen - eine sehr weihnachtlich gestimmte Mutter nebst Vater und Sohn. Man bereitet sich, energisch von der Mutter angetrieben, auf das Fest vor. Natürlich wird das alles nur für den Sohn gemacht.

Leider muss sie ausgerechnet am 22. Dezember ins Krankenhaus. Sofort aus der Narkose erwacht, gilt ihre größte Sorge den Daheimgebliebenen, wie sie nun das Fest ohne Mutter gestalten wollen. "Weihnachten wird diesmal richtig schön" heißt die Geschichte. Dazu sind Vater und Sohn fest entschlossen. Sie fragt aus dem Krankenbett alles ab. Ob der Baum zu Ende geschmückt wurde und was ist mit der Pute? Sie gibt Anweisungen, wie sie gefüllt und gebraten werden soll.

Der Vater hatte ernsthaft zugehört, wortlos begruben sie das bleiche, zum Schutz vor der kalten Erde in ein Frottiertuch gewickelte Tier im Wildnis genannten Teil des Gartens ... Leseprobe

Der Mutter erzählen sie, wie gut alles geklappt hat zu Hause und gefühlvollerweise auch, wie sehr sie doch gefehlt habe.

Anregende Alternativen

Der Lesestoff vom  "Gemischten Doppel" vom 6. März 2012 bei NDR Kultur © NDR Fotograf: Patricia Batlle

Gabriele Wohmann: "Weihnachten ohne Parfüm"

NDR Kultur -

Gabriele Wohmanns Geschichten werden besonders diejenigen Leser erfreuen, die den Bräuchen zu Weihnachten skeptisch gegenüber stehen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Solche Geschichten sind in dem schmalen Band versammelt. Man kann sie vor Weihnachten zur Beruhigung der eigenen Befürchtungen lesen. Auch in anderen Familien laufen Dinge schief. Oder man kann sich an den Festtagen mit dem Büchlein zurückziehen vom Trubel und erleichtert feststellen, dass doch alles gutging - oder gar eine Alternative fürs nächste Jahr entwerfen.

In einer weiteren Geschichte verweigern sich zwei Frauen. Nachdem sie jahrzehntelang brav Weihnachten gefeiert haben, verreisen sie nun am Heiligen Abend für ein paar Tage. Schon die Zugfahrt ohne die heilige Familie wird für die beiden zum Fest!

Weihnachten ohne Parfüm

von
Seitenzahl:
208 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Aufbau Verlag
Bestellnummer:
978-3-351-03606-5
Preis:
15,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 22.12.2015 | 12:40 Uhr