Stand: 23.05.2017 00:00 Uhr

Marlene Dietrich: Vernetzt, aber einsam

Einsame Klasse: Das Leben der Marlene Dietrich
von Eva Gesine Baur
Vorgestellt von Jan Ehlert
Bild vergrößern
Marlene Dietrich starb am 6. Mai 1992 in Paris.

Svjatoslav Richter widmete ihr ein Abschiedskonzert, Jean Gabin und John F. Kennedy zählten zu ihren Geliebten, ihre Konzerte und Lieder begeistern noch heute Millionen: Marlene Dietrich war eine der schillerndsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Und eine der tragischsten: Die letzten elf Jahre ihres Lebens verbrachte sie einsam und alkoholsüchtig in ihrer Wohnung in Paris. Vor 25 Jahren starb "die Dietrich". Eine neue Biografie erinnert an sie, geschrieben von Eva Gesine Baur.

Von Jungen umschwärmt, von Mädchen gemieden

Was ist das Leben ohne Liebesglanz? Als die junge Marlene Dietrich auf dieses Zitat in Friedrich Schillers "Wallenstein" stieß, da war ihr klar: Auch ihr Leben sollte glänzen vor Liebe. Und die Liebe flog Marlene zu. Schon in der Schule schwärmten die Jungen für das schöne Mädchen mit den eng geschnürten, glänzend polierten Stiefeletten.

Freundinnen findet sie dagegen nicht, sagt Biografin Eva Gesine Baur: "Sie hat als Kind und junges Mädchen vielleicht auch deswegen keine Freundin, weil sie anders war. Wenn jemand sich als 'Ich bin anders' zu erkennen gibt, dann wird er aus der Klassengemeinschaft mehr oder weniger aussortiert."

Marlene, die Netzwerkerin

Aus der Ausstellung: Marlene Dietrich. Photographien von Milton H. Greene (u.a.)", Sonderausstellungen 13. Januar bis 27. März 2011 im Theatermuseum Hannover. © 2011/Joshua Greene Archives Fotograf: Milton H. Greene

Marlene Dietrich zum 25. Todestag

NDR Kultur -

bei Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Marlene ist von ihrem Anderssein überzeugt. Doch an der Schauspielschule von Max Reinhardt wird sie abgelehnt. Zu sentimental, finden die Prüfer. Nun aber zeigt sich Marlenes vermutlich größtes Talent: Ihr Durchhaltevermögen und ihre Zielstrebigkeit. Akribisch arbeitet sie an sich, nimmt Gesangs- und Tanzunterricht und ist sich für keine Rolle zu schade. Um Erfahrungen zu sammeln - und Kontakte.

"Das war für mich eine wirkliche Entdeckung gewesen, wie modern sie in ihrem Netzwerken war", sagt Eva Gesine Baur. "Sie hatte erstens mal ein ausgefeiltes Adressbuch, was nach Städten sortiert war, so dass sie wusste, wenn sie irgendwo ankam, hier kenne ich die und den. Das zweite war, dass sie im Zeichen dieses Netzwerkens ganz bewusst den Kontakt auch zu Menschen gehalten hat, wo es mal Knatsch gab. Auch zu ehemaligen Liebhabern hat sie nachher immer noch einen guten Kontakt gepflegt."

Einsam, auch auf dem Höhepunkt

Wie sehr Marlene sich um ihre Freunde bemüht, das ist die verblüffende Erkenntnis, die Baur in ihrer Biografie herausarbeitet. Ein starker Gegensatz zum Bild der kalten, berechnenden Diva, die Marlenes Tochter Maria Riva in ihrem Buch gezeichnet hat.

Doch all die Freunde können Marlene nicht das Gefühl der Einsamkeit nehmen, auch nicht auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs. Der Titel von Eva Gesine Baurs Biografie bringt das auf den Punkt: "Einsame Klasse". Einfühlsam erzählt sie, wie sich Marlene antreibt, immer weiter zu kommen, immer besser zu werden. Wie sie sich an Freundschaften und Liebhaber klammert, aus Angst, verlassen zu werden. Denn was ist das Leben ohne Liebesglanz? Für Marlene stand die Antwort fest: gar nichts. Diese Überzeugung war das große Glück und die große Tragik ihres Lebens.

Einsame Klasse: Das Leben der Marlene Dietrich

Seitenzahl:
576 Seiten
Genre:
Sachbuch
Verlag:
C.H. Beck
Veröffentlichungsdatum:
02.05.2017
Preis:
24,95 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 06.05.2017 | 18:00 Uhr

Audios

14:53

Blauer Engel und Hollywood-Legende

06.05.2017 19:05 Uhr
NDR Info

Am 6. Mai 1992 stirbt Marlene Dietrich, Inbegriff einer Stilikone. Geboren in Berlin, ging sie Anfang der 30er Jahre nach Hollywood, wurde Amerikanerin und zur Legende. Audio (14:53 min)

14:48

Geburt einer Legende: Marlene Dietrich

27.12.2011 20:15 Uhr
NDR Info

Am 27. Dezember 1901 wurde Marlene Dietrich geboren. Der 110. Geburtstag der Schauspielerin und Sängerin ist Thema im Zeitzeichen auf NDR Info. Audio (14:48 min)

15:00

Josef von Sternberg

22.12.2009 20:30 Uhr
NDR Info

Stichtag 22. Dezember 1969: Der Todestag des Filmregisseurs Josef von Sternberg Audio (15:00 min)

Mehr Kultur

02:19

Kevin Kline wird 70

24.10.2017 11:40 Uhr
NDR Kultur
88:28

Eine Hand wäscht die andere

23.10.2017 23:15 Uhr
NDR Fernsehen
05:19

Die Biografie des Basketballers Wilbert Olinde jr.

23.10.2017 22:45 Uhr
Kulturjournal