Stand: 09.08.2017 14:57 Uhr

Ermittlungen in rätselhafter Kindermordserie

Der Nebelmann
von Donato  Carrisi, Aus dem Italienischen von Karin Diemerling
Vorgestellt von Andrea Heußinger
Bild vergrößern
Donato Carrisi, 1973 in Apulien geboren, studierte Jura und arbeitet auch als Drehbuchautor für Kino und Fernsehen.

Donato Carrisi, vor 44 Jahren in einem Dorf in Apulien geboren, hat vor mittlerweile acht Jahren einen echten Hit gelandet. 2009 erschien sein Debüt "Der Todesflüsterer" in Italien, stürmte sofort die dortigen Bestseller-Listen und wurde mit dem renommierten Premio Bancarella ausgezeichnet.

Auch wir haben damals über diesen Thriller berichtet. Mittlerweile zählt der studierte Jurist Carrisi, der sich während seines Studiums auf Kriminologie und Verhaltensforschung spezialisierte, in seiner Heimat zu den großen Kriminalautoren der Gegenwart. Während in Italien bereits sein siebter Roman erschienen ist, kommt hier in Deutschland nun erst einmal Nummer 6 heraus.

Ermittler in Erklärungsnot

In einer nebligen Winternacht wird der römische Star-Ermittler Vogel nach einem Verkehrsunfall im abgelegenen Alpendorf Avechot von der Polizei aufgegriffen und festgesetzt. Der Sonderermittler sollte den Ort eigentlich längst verlassen haben.

Vor Wochen war er angereist, um das Verschwinden eines jungen Mädchens aufzuklären. Der Fall ist abgeschlossen - doch nun ist Vogel plötzlich wieder da.

"Sie sind unverletzt, ist das richtig?' - 'Mir geht es gut, wie oft soll ich das noch sagen?' Der Psychiater beugte sich zu ihm vor. 'Dann erklären Sie mir doch bitte, von wem das Blut auf Ihrer Kleidung stammt.' Vogel wusste auf einmal nichts mehr zu sagen (...) und sein Blick richtete sich unwillkürlich auf den Spiegel. Erst da sah er sie. Kleine rote Flecken am Kragen seines weißen Hemdes. Ein paar größere im Brustbereich.  (...) 'Sie haben recht', sagte er. 'Ich denke, ich schulde Ihnen eine Erklärung." Leseprobe

Donato Carrisi erfindet immer wieder neue Ermittler: eine Entführungsspezialistin, die in seinem Debüt, dann erst wieder in seinem vierten Roman auftaucht - einen Priester, den er gerade zum dritten Mal gemeinsam mit einer jungen Polizistin in Rom auf Mördersuche geschickt hat.

Ein zwielichtiger Kriminalist

Noch nie hat Carrisi einen so zwielichtigen Kriminalisten ersonnen wie seinen Sonderermittler Vogel. Selbstverliebt, stets edelst gekleidet, exzentrisch, arrogant, manipulativ und rampenlichtsüchtig - auch der junge Polizist Borghi, der ihm zur Seite gestellt wird, hat schon viel von Vogel gehört:

"Zeitungen und Nachrichtensendungen rissen sich um Interviews mit ihm. (...) In letzter Zeit war es allerdings nicht so gut für Vogel gelaufen. Ein Fall insbesondere hatte ihm viel Kritik eingetragen, und der eine oder andere Kollege empfand Schadenfreude deswegen. Borghi dagegen glaubte, dass man von einem Spürhund wie ihm trotzdem jede Menge lernen konnte. (...) Nur dass der Sonderermittler sich stets mit aufsehenerregenden Verbrechen beschäftigte (...) und er sich seine Fälle immer sorgfältig aussuchte, wie es hieß. Also fragte sich Borghi, was Vogel am Verschwinden eines Teenagers so besonders fand." Leseprobe

Sind die Beweise manipuliert?

Seit dem Tag vor Weihnachten wird die rothaarige Anna Lou vermisst. Auf dem Weg von ihrem Elternhaus zu der nur 300 Meter entfernten Kirche ist die 16-Jährige verschwunden. In Rückblenden springt der Plot zwischen den Geschehnissen in dem fiktiven Alpenort hin und her: die Tage vor dem Verschwinden, die Verdächtigen, die Ermittlungen. Schnell hat Sonderermittler Vogel eine Theorie, was mit dem Mädchen passiert sein muss - und verfolgt sie mit allen Mitteln. Er versteht es, die Massenmedien für den Fall zu interessieren - und manipuliert sie, die Dorfpolizisten - und am Ende sogar die Beweise:

"Bei einer kürzlich durchgeführten Umfrage darüber, was das Ziel polizeilicher Untersuchungen sein soll, hat die Mehrheit der Befragten geantwortet: 'den Schuldigen zu fassen'. Nur ein kleiner Prozentsatz war der Meinung, das Ziel solle sein, 'die Wahrheit festzustellen'.“ Vogel beugte sich auf seinem Stuhl vor. 'Verstehen Sie, was ich damit sagen will? Niemand interessiert sich für die Wahrheit." Leseprobe

Dabei lässt Vogel jedoch lange etwas außer Acht: Bereits vor mehr als dreißig Jahren sind in dem Dorf sechs Mädchen verschwunden, allesamt rothaarig wie Anna Lou. Die Fälle wurden nie aufgeklärt - manch ein Dorfbewohner hat sie aber nicht vergessen. "Der Nebelmann" ist ohne Frage spannend, interessant in der Konstellation, aber doch eher schwach in der Umsetzung. Denn der Roman hat ein großes Manko: seine Figuren. Sie hat Carrisi allesamt nur grob und oberflächlich gezeichnet, ihre Motivation leuchtet daher nicht ein. Auch der finale Twist ist zwar überraschend - aber auch eine Spur zu dick aufgetragen.

Der Nebelmann

von
Seitenzahl:
336 Seiten
Genre:
Roman, Krimi
Verlag:
Verlag Atrium
Bestellnummer:
978-3-85535-016-2
Preis:
20,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 16.08.2017 | 12:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/Donato-Carrisi-Der-Nebelmann-,nebelmann108.html
03:34

Colson Whitehead: "Underground Railroad"

18.08.2017 12:40 Uhr
NDR Kultur

Cora fährt mit der "Underground Railroad" durch das Amerika der Sklaverei. An jeder Station trifft sie auf Formen des Zusammenlebens von Schwarz und Weiß. Audio (03:34 min)

04:47

Ijoma Mangold: "Das deutsche Krokodil"

17.08.2017 12:40 Uhr
NDR Kultur

In "Das deutsche Krokodil - Meine Geschichte" schreibt Ijoma Mangold über seine wechselvolle Kindheit und Jugend in Deutschland. Audio (04:47 min)

04:48

Donato Carrisi: "Der Nebelmann"

16.08.2017 12:40 Uhr
NDR Kultur

"Der Nebelmann" ist Band sechs der Krimireihe mit dem römischen Star-Ermittler Vogel. Audio (04:48 min)

04:15

llona Jerger: "Und Marx stand still in Darwins Garten"

15.08.2017 12:40 Uhr
NDR Kultur

llona Jerger spielt in "Und Marx stand still in Darwins Garten" ein Treffen der beiden bedeutenden Männer durch, das real nie stattfand. Audio (04:15 min)

03:47

Viet Thanh Nguyen: "Der Sympathisant"

14.08.2017 12:40 Uhr
NDR Kultur

Viet Thanh Nguyen gelingt ein bewegender Roman über die Identitätskrise eines Einzelnen wie einer Volksgruppe. Audio (03:47 min)

Mehr Kultur

49:29

Folge 2828: Stich ins Herz

13.12.2017 08:10 Uhr
NDR Fernsehen
47:55

2563: Der Weg ins Glück

13.12.2017 07:20 Uhr
NDR Fernsehen