Stand: 17.12.2012 06:00 Uhr

Wissenswertes über "Grimms Märchen"

Am 20. Dezember vor 200 Jahren erschienen Grimms Märchen zum ersten Mal. Die erste Auflage umfasste 900 Exemplare, verkaufte sich aber schlecht. Erst die dritte Auflage brachte den Durchbruch: Die nach dem Vorbild eines erfolgreichen englischen Märchenbuchs stark verkleinerte Ausgabe war aufwendiger gestaltet und endlich auch mit Bildern illustriert. Heute kennt buchstäbliches jedes Kind "Grimms Märchen". Formeln wie "Es war einmal ..." gehören längst zum Märchen-Standard.

Woher die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm die Märchen hatten, mit welchen Kunstgriffen sie sie verfeinert haben und warum sie so prägend für ein ganzes Genre werden konnten - hier erfahren Sie es.

Südniedersachsen ehrt die Brüder Grimm

In den 30er-Jahren des 19. Jahrhunderts lehrten Jacob und Wilhelm Grimm an der Universität Göttingen. Im Grimm-Jahr 2013 feiert die Stadt die Brüder mit verschiedenen Veranstaltungen. mehr

Die Brüder Grimm

Die Brüder Grimm zogen nicht mit Tinte und Feder über die Dörfer, um von den Geschichtenerzählern Märchen zu sammeln. Sie recherchierten in Archiven - ursprünglich im Auftrag von Clemens Brentano. mehr

Die Methode Grimm

"Es war einmal …" - Wilhelm Grimm erfindet den unverwechselbaren Halbsatz, der später zur klassischen Einleitung aller Märchen wird. Mit weiteren Kunstgriffen prägen die Brüder die typische Märchenform. mehr

Märchenhaftes

"Wunderbar-Unheimliches und wollüstige Furcht"

Die Märchen der Brüder Grimm sollten nach ihren eigenen Worten weder belehren noch bilden. Trotzdem beschäftigen sie seit 200 Jahren Pädagogen, Psycholgen und Gesellschaftstheoretiker. mehr

Hexen, Wölfe, Königstöchter

In Märchen können Tiere sprechen, Helden brauchen keine komplizierten Pläne und das Böse ist oft weiblich. Die Handlung folgt oft einem bestimmten Schema. mehr

Der Märchenwald

Der Wald ist ein uraltes literarisches Motiv des Zwischenreichs. Die Brüder Grimm haben ihn fest mit ihren Märchen verknüpft. Ein Ort, der gleichermaßen tödliche Gefahren und Rettung birgt. mehr