Stand: 27.05.2015 14:55 Uhr

John Irvings "Garp" am Altonaer Theater

Bild vergrößern
Mit "Garp und wie er die Welt sah" von John Irving eröffnet das Altonaer Theater die Spielzeit.

Auf dem Programm für die neue Bühnensaison am Altonaer Theater in Hamburg stehen vor allem Theateradaptionen populärer Bücher. Mit der Uraufführung von John Irvings Roman "Garp und wie er die Welt sah" eröffnet das Privattheater am 13. September 2015 die Saison 2015/16.

Theater unter dem Motto "Wir spielen Bücher"

Neben dem Roman des US-Autors stehen auch John Steinbecks Familiensaga "Jenseits von Eden" sowie der Roman "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" von Gabriel García Márquez neu auf dem Programm.

Bild vergrößern
Das Theater setzt seit längerem auf Romanadaptionen, etwa von "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson.

Wiederaufgenommen werden Erfolge wie "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson und die Hitler-Satire "Er ist wieder da" von Timur Vermes. Familien können sich auf das Musical "Oliver Twist" oder Astrid Lindgrens "Michel aus Lönneberga" freuen.

Das Theater setzt schon länger erfolgreich auf das Motto "Wir spielen Bücher!" und erreichte damit in der laufenden Spielzeit eine Auslastung von 82 Prozent. 119.000 Besucher besuchten die Aufführungen.