Stand: 08.01.2017 13:16 Uhr

"Galerie der Romantik" nimmt langsam Gestalt an

Bild vergrößern
Das Pommersche Landesmuseum will Besuchern die Gemälde von Caspar David Friedrich noch näherbringen.

Die Vorbereitungen für die seit Langem geplante "Galerie der Romantik" im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald werden konkreter: Wie Museumsdirektor Uwe Schröder am Sonntag im Gespräch mit NDR 1 Radio MV sagte, soll noch im Januar der Startschuss für den Umbau gegeben werden. 2016 habe man sehr viele Beratungsgespräche geführt. Nun sollen zeitnah Verträge unterzeichnet und die Baumaßnahmen begonnen werden, so Schröder.

Erster Versuch 2011 scheitert

Ein erster Versuch, das Projekt umzusetzen, scheiterte 2011, weil das Land langfristig nicht die Betriebskosten übernehmen wollte. Ende 2015 kam dann die Zusage vom Bund, die Galerie mit bis zu fünf Millionen Euro zu fördern.

Caspar David Friedrich im Zentrum der Neugestaltung

In der geplanten Ausstellung sollen möglichst viele Originale des Romantikers Caspar David Friedrich (1774-1840) gezeigt werden. Das Museum besitzt bereits mehrere Gemälde Friedrichs und eine umfangreiche Grafiksammlung. Die bisherige Galerie soll umgestaltet und durch einen Neubau ergänzt werden, so Direktor Schröder.

Eröffnung Ende 2018?

Wie die Kuratorin Birte Frenssen sagte, sei eine begehbare Biografie denkbar, die den Besuchern das 19. Jahrhundert näherbringen soll. Wann die ersten Besucher die neue "Galerie der Romantik" betreten können, sei noch unklar. Angestrebt ist laut Schröder eine Fertigstellung bis Ende 2018.

Weitere Informationen

Ein Kunstschatz für ganz Pommern

Um die Entstehung des Pommerschen Landesmuseums in Greifswald ranken sich viele Anekdoten: Nach mehr als zehnjähriger Bauzeit beherbergt es 14.000 Jahre Geschichte und Kultur. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 08.01.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Kultur

28:30

2852 Pfeifen für Neubrandenburg

20.12.2017 18:15 Uhr
NDR Fernsehen
03:41

Robert Gernhardts Sicht auf Göttingen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:39

Rückblick: Best of Wolfgang Kubicki

14.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin