Stand: 01.03.2016 09:10 Uhr

Eine verkorkste Liebesgeschichte

"Die Liebe in den Zeiten der Cholera" von Literaturnobelpreisträger Gabriel Garcia Márquez erzählt eine der schönsten Liebesgeschichten der Weltliteratur. In der Bühnenfassung, die nun Premiere am Altonaer Theater hatte, ist davon nur noch wenig zu spüren.

Zwei Schauspieler stehen auf einer Bühne.

"Die Liebe in den Zeiten der Cholera" in Altona

Hamburg Journal -

Es ist eine der größten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts: "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" von Gabriel Garcia Márquez ist als Theaterstück in Altona zu sehen.

2 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das hat der Roman nicht verdient!

Trotz gelungenem Bühnenbild und zum Teil hinreißenden Kostümen ist es Regisseur Andreas Döring nicht gelungen, den Zauber dieser 50 Jahre währenden großen Liebe zu vermitteln, ein Zauber, der erst im Alter, im Angesicht des Todes, Erfüllung findet.

Wilfried Dziallas fremdelt sichtbar mit der Rolle des glatzköpfigen Lebemanns aus Verzweiflung über die unerfüllte Liebe. Karin Nennemann nimmt man das über Jahrzehnte bestehende Begehren leider nicht ab. Wie soll das auch spürbar werden, wenn das männliche Gegenüber mit Erotik so viel zu tun hat wie Casanova mit Enthaltsamkeit. Und das hat dieser so sinnliche Roman nicht verdient. Das Publikum spendete am Ende höflichen Beifall.

"Die Liebe in den Zeiten der Cholera" am Altonaer Theater

Eine verkorkste Liebesgeschichte

"Die Liebe in den Zeiten der Cholera" von Gabriel Garcia Marquez erzählt eine der schönsten Liebesgeschichten der Weltliteratur. In der Bühnenfassung des Altonaer Theaters ist davon wenig zu spüren.

Art:
Bühne
Datum:
Ort:
Altoner Theater
Museumstraße 17
22765   Hamburg
Telefon:
Tel (040) 39 90 58 70
E-Mail:
tickets@altonaer-theater.de
Preis:
16 bis 32 Euro
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten der Tageskasse:
Mo. bis Sa. 10 - 19 Uhr; Mi. 10 - 18 Uhr 
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Hinweis:
mit:
Wilfried Dziallas, Karin Nennemann, Vivien Mahler und Markus Glossner (Musiker)

Regie: Andreas Döring
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Hamburg Journal | 29.02.2016 | 19:03 Uhr