Das ist schiefgegangen - Korrekturen des NDR

Bild vergrößern
Auch dem NDR unterlaufen Fehler. Wir korrigieren sie und machen das hier transparent.

Wir stehen zu unseren Fehlern! Transparent macht sie der NDR schon seit Langem. Dies geschieht vor allem dort, wo sie passiert sind - direkt unter den Online-Beiträgen als Hinweis der Redaktion gekennzeichnet, manchmal auch direkt bei einem User-Kommentar, wenn dieser uns auf einen Fehler aufmerksam gemacht hat. Um es noch klarer zu machen, gibt es diese Seite. Sie listet die Beiträge auf, in denen Korrekturen vorgenommen wurden. So können Sie, die Benutzerinnen und Benutzer, sich noch besser orientieren.

Wolf läuft Förster direkt vor die Kamera

26.02.2017 11:39 Uhr

In einer früheren Fassung hieß es, ein Bekannter des Försters habe das Tier am Donnerstagvormittag beobachtet. Das geschah aber laut Förster bereits am Dienstag. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Fury in the Slaughterhouse feiern 30 Jahre

25.02.2017 17:03 Uhr

Leider ist uns in einer ersten Fassung ein Fehler bei den Konzertterminen in Hannover unterlaufen. Die richtigen Termine sind 10, 11. und 12. März. Vielen Dank für den sehr richtigen Hinweis einer Facebook-Userin!

Bio-Milch: Agrarminister Meyer lobt Umstieg

23.02.2017 16:53 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version fehlte die Zeitangabe, dass Meyer hofft, dass in Niedersachsen bis zum Herbst 100.000 Tonnen produziert werden.

Göttinger Gefährder: Keine Gründe für U-Haft

23.02.2017 09:46 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version haben wir geschrieben, dass die Generalstaatsanwaltschaft Celle keinen Haftbefehl erlassen hat. Das ist sachlich nicht korrekt. Staatsanwaltschaften können einen Haftbefehl nur beantragen. Erlassen muss ihn ein Richter.

Interessenkonflikt bei AWO-Spitzenmann?

22.02.2017 18:46 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Fassung des Beitrags wurde der Landesrechnungshof mit der Aussage zitiert, die Schiedsstellen-Praxis sei stets "zuungunsten der Kommunen" ausgefallen. Diese Aussage bezieht sich auf eine andere Schiedsstelle im Sozialwesen und nicht auf die, die Bodo Wiegand-Hoffmeister leitet.

Magnetangler fischt Granate aus Alter Aller

22.02.2017 17:51 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version berichteten wir, dass es sich bei Mörsergranaten um Steilfeuergeschütze handele. Es muss natürlich lediglich "Mörser" heißen.

Baby in Koffer: Mutter bestreitet Tötungsabsicht

17.02.2017 10:28 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version schrieben wir, dass das Baby beim Fund 10 bis 14 Tage alt gewesen war. Richtig ist, dass das Baby nur wenige Tage alt war. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Südniedersachsen: 100 Millionen Euro Förderung

13.02.2017 17:33 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages tauchte noch der Landkreis Osterode auf, den es natürlich nicht mehr gibt. Die Redaktion bittet für diesen Fehler um Entschuldigung.

Göttinger Terrorverdächtige werden abgeschoben

09.02.2017 15:26 Uhr

Hinweis der Redaktion: Bei einem der beiden in Göttingen festgenommenen Männern handelt es sich anders als zunächst berichtet nicht um einen 23-jährigen, sondern um einen 22-jährigen Nigerianer. Das teilte das niedersächsische Innenministerium NDR.de mit.

Braunschweig: Gleise repariert, Züge fahren wieder

03.02.2017 13:48 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages wurde fälschlicherweise von Reparaturarbeiten in Fallersleben berichtet. Diese finden natürlich in Braunschweig statt - die Redaktion bedankt sich für den Hinweis eines Nutzers und hat den Fehler korrigiert.

mit Audio

NDR Info im Dialog

Reden wir darüber! Wenn uns im Programm Fehler unterlaufen, nennen wir sie in der Rubrik "NDR Info im Dialog" und stellen sie dort richtig. Und: Wir gehen auf Kritik unserer Hörer ein. mehr