Das ist schiefgegangen - Korrekturen des NDR

Bild vergrößern
Auch dem NDR unterlaufen Fehler. Wir korrigieren sie und machen das hier transparent.

Wir stehen zu unseren Fehlern! Transparent macht sie der NDR schon seit Langem. Dies geschieht vor allem dort, wo sie passiert sind - direkt unter den Online-Beiträgen als Hinweis der Redaktion gekennzeichnet, manchmal auch direkt bei einem User-Kommentar, wenn dieser uns auf einen Fehler aufmerksam gemacht hat. Um es noch klarer zu machen, gibt es diese Seite. Sie listet die Beiträge auf, in denen Korrekturen vorgenommen wurden. So können Sie, die Benutzerinnen und Benutzer, sich noch besser orientieren.

"Rheinland-Pfalz" bei Blohm + Voss getauft

27.05.2017 06:51 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Artikelversion fiel der veraltete Begriff "Bundesmarine". Der offizielle Name lautet jedoch heutzutage schlicht "Marine".

Meyer Werft: Baustart für "Norwegian Bliss"

25.05.2017 16:09 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrags ist uns ein Fehler unterlaufen. Papenburg wurde fälschlicherweise dem Landkreis Oldenburg zugeordnet. Richtig ist: Papenburg liegt im Landkreis Emsland.

City-Hochhäuser: Ärger um öffentliche Anhörung

23.05.2017 14:38 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Textes war von G20-Gegnern die Rede, die nach Ansicht des Investors die Veranstaltung am 1. Juni stören könnten. Dieser Sachverhalt hielt einer Überprüfung jedoch nicht stand. Die Passage wurde entsprechend angepasst.

Kreuzzüge als Puppentheater - Der Künstler Wael Shawky

23.05.2017 12:50 Uhr

Hinweis der Redaktion: In der ursprünglichen Version des Beitrags haben wir irrtümlich Bagdad in Zusammenhang mit den Kreuzzügen gebracht, stattdessen handelte es sich um Damaskus. Wir haben es im Beitragstext korrigiert und werden den Beitrag auch dahingehend ändern.

Israel: Kampf gegen kritische Journalisten

19.05.2017 14:38 Uhr

Hinweis der Redaktion: Im Film und in einer ersten Version des Beitragstextes wird bzw. wurde davon gesprochen, dass die bisherige Anstalt IBC geschlossen wird - das ist falsch, es handelt sich um die IBA. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Greenpeace findet resistente Keime in Gülle

19.05.2017 10:22 Uhr

Hinweis der Redaktion: Eine vorherige Version dieses Artikels enthielt einige inhaltliche Unkorrektheiten sowie Tippfehler. Mit dieser aktuellen Fassung des Textes haben wir diese inzwischen korrigiert.

Hacker-Kongress: Tschüs Hamburg, hallo Leipzig!

16.05.2017 09:38 Uhr

Hinweis der Redaktion: In der ersten Version des Beitrags hieß es, der Kongress fände 2017 "erstmals in Ostdeutschland" statt. Allerdings wurde er schon mehrfach in Berlin ausgetragen. Veranstaltungsorte waren dort u. a. das Haus am Köllnischen Park und das Berliner Congress Center im ehemaligen Ostteil der Stadt.

Container-Riese in Hamburg - und weitere folgen

15.05.2017 14:42 Uhr

In einer vorherigen Version dieses Artikels hieß es: "Die 'Madrid Maersk' wird gerade fertiggestellt." Richtig ist, dass das Schiff bereits fertiggestellt wurde und auf See unterwegs ist. Wir danken den aufmerksamen Lesern für den Hinweis.

538-Tonnen-Trafo ist am Ziel angekommen

12.05.2017 14:21 Uhr

In einer früheren Fassung stand, der Trafo sei 54 Meter lang und 538 Tonnen schwer. Tatsächlich beziehen sich die Werte auf den Gesamttransport. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Atomkraftgegnerin sitzt Geldstrafe ab

12.05.2017 12:54 Uhr

In einer ersten Fassung dieses Artikels hatten wir geschrieben "Deshalb seien 110 Tage Erzwingungshaft gegen sie verhängt worden, sagte die 31-Jährige gegenüber der Nachrichtenagentur epd." Der Begriff der Erzwingungshaft ist an dieser Stelle falsch benutzt worden. Tatsächlich handelt es sich in diesem Fall um eine Ersatzfreiheitsstrafe.

mit Video

NDR Info im Dialog

Reden wir darüber! Wenn uns im Programm Fehler unterlaufen, nennen wir sie in der Rubrik "NDR Info im Dialog" und stellen sie dort richtig. Und: Wir gehen auf Kritik unserer Hörer ein. mehr