Archiv

Klaus Hampe - Experte für heikle Lebensfragen

Klaus Hampe ist der Gewissensexperte der Evangelischen Radiokirche im NDR. Früher wollte der gelernte Buchhändler Pastor werden, doch es kam anders. Zunächst leitete er eine Buchhandlung in Südafrika, dann arbeitete er als Buchhändler und Journalist im Schwarzwald. Heute ist er für die Öffentlichkeitsarbeit des Evangelisch-lutherischen Missionswerks in Hermannsburg verantwortlich.

Ein Gewissensexperte aus Berufung

Angefangen hat es mit einem ungewöhnlichen Casting: Gesucht wurde ein "Gewissensexperte", der sich regelmäßig bei NDR 1 Niedersachsen zu Wort melden sollte. Klaus Hampe meldete sich, schrieb Texte, sprach sie im Tonstudio und wurde von einer Jury ausgewählt. Daraus wurde eine kleine Erfolgsgeschichte: Auf mehr als 130 Sendungen und ein NDR-Begleitbuch sowie ein weiteres Buch kann Klaus Hampe inzwischen zurückblicken.

Fragen mitten aus dem Leben

"Gewissensexperte" - an diese Bezeichnung musste sich Klaus Hampe erst gewöhnen. Im Hauptberuf ist er Öffentlichkeitsbeauftragter im Evangelisch-lutherischen Missionswerk in Hermannsburg (ELM). Im Radio ist er eher bekannt als Experte für heikle "Gewissensbisse". Seit drei Jahren beantwortet er an jedem Dienstag gegen 10.50 Uhr die Fragen der Hörerinnen und Hörer von NDR 1 Niedersachsen. Sie werden ihm schriftlich, telefonisch und per E-Mail mitgeteilt, berichtet Klaus Hampe: "Diese Fragen sind mitten aus dem Leben gegriffen. Sie sind der Grund dafür, dass die Sendungen lebendig und abwechselungsreich sind."

Weitere Informationen

Haben Sie auch eine Gewissensfrage?

Darf ich über Freunde lästern? Sind Notlügen erlaubt? Die Gewissensexperten Klaus Hampe und Luitgardis Parasie geben Antworten. Hier können Sie Ihre eigene Gewissensfrage stellen.! mehr

Und sie sind nicht immer leicht zu beantworten: Darf ich über Freunde lästern? Sind Notlügen erlaubt? Klaus Hampe spricht über große Lebensthemen wie Liebe, Schuld und Trauer ebenso wie über alltägliche "Benimm-Regeln". Und oft gibt der Gewissensexperte überraschende und bildreiche Antworten. So vergleicht er eine Mutter, die sich von ihrem Sohn ausnutzen lässt, mit einem Nachtfalter, der immer ins Licht fliegt, bis etwas passiert. Und ein alter Familienstreit ist für ihn ein staubtrockener Kuchen, der seit Jahrzehnten immer wieder auf den Tisch kommt.

Klaus Hampe durchleuchtet zunächst die verschiedenen Facetten der Gewissensfrage und sucht dann mit Hilfe seines eigenen Gewissens, der allgemeinen Ethik und der Bibel nach Antworten. Doch das Gewissen versteht er dabei nicht als "Stimme Gottes". Vielmehr entwickelt es sich durch Erziehung und gesellschaftliche Normen. Darum soll sich niemand vor dem Gewissen fürchten, meint Klaus Hampe.

Biber mit Bleistift hinter dem Ohr

Er selbst stellt sich sein Gewissen auf humorvolle Weise als einen "Biber" vor - "mit Paddelschwanz und Nagezähnen, mit Bleistift hinter dem Ohr und Aktenordner unter dem Arm". Warum? Dieser Biber notiert, was gut ist und was falsch. Er baut - manchmal gemeinsam mit anderen - Dämme gegen das Böse. Und er ist ein "Nagetier" - so wie das Gewissen eben an uns "nagt". Klaus Hampe will aber kein "Moralapostel" sein. Fingerspitzengefühl und Augenmaß - dies sind seine wichtigsten "Werkzeuge". Und seine ganz spezielle Prise Humor würzt die Radiosendungen auf eine besondere Weise...

Nach der Sendung erscheinen seine Texte als "Gewissens-Kolumne" in der Evangelischen Zeitung und im Internet. Dort sind sie auch zu hören. Wer die Sendung bei NDR 1 Niedersachsen verpasst hat, kann sie als Podcast abonnieren. Nachzulesen sind die Texte auch in dem Buch "Darf ich das? Gewissensfragen im Alltag", erschienen im Kreuzverlag (2008). Sein neues Buch heißt "Lieben mit gutem Gewissen. Antworten auf heikle Beziehungsfragen" und ist ebenfalls im Kreuzverlag erschienen (2009).  Regelmäßig meldet sich der Gewissensexperte mit einer eigenen Kolumne auch in der Zeitschrift "Funkuhr" zu Wort.

Wie sich der Gewissensexperte selber sieht? "Ich bin kein Gewissensguru, der anderen Leuten sagt, was sie denken müssen", sagt Klaus Hampe: "Ich will auch kein Ersatzgewissen sein und den Menschen abnehmen, selbst zu denken. Ich möchte den Menschen dabei helfen, die Antworten zu entdecken, die sie schon in sich tragen."

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/kirche/hampe104.html