Stand: 08.03.2016 14:00 Uhr

Kolumne: Fragen an den Weltfrauentag

von Jan Dieckmann

Hallo Internationaler Frauentag!

Internationaler Frauentag: Hallo! Sagen Sie mal, warum hat Ihre Redaktion denn ausgerechnet einen Mann geschickt, um mich zu interviewen?

Nun, ich konnte mir das nicht aussuchen. Ich war einfach dran diese Woche. Höre ich aus Ihrer Frage eine leise Diskriminierung meines Geschlechts?

Internationaler Frauentag (lacht): Sehr lustig. Seitdem 1985 höchstrichterlich festgestellt wurde, dass Männer auch den Beruf der Hebamme ausüben dürfen, könnt ihr euch doch nun wirklich nicht beklagen.

Oh, doch, den internationalen Frauentag gibt es immerhin seit 1910. Und keine Geringere als Clara Zetkin hat ihn in Kopenhagen ausgerufen. Den Internationalen Männertag gibt es erst schlappe 17 Jahre. Ausgerufen wurde er 1999 in Tobago.

Weitere Informationen
Quiz

Quiz: Was wissen Sie über den Weltfrauentag?

Ist der Internationale Weltfrauentag ein gesetzlicher Feiertag? Und wer war eigentlich Clara Zetkin? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz! Quiz

Internationaler Frauentag: Nun ist aber gut. Sind Sie an einem ernsthaften Interview interessiert, oder wollen Sie mir weiter auf die Nerven gehen mit solchen Geschichten wie diesen, dass Frauen 20 Prozent länger brauchen, um einen IKEA-Servierwagen zusammenzubauen, wie eine US-Universität herausgefunden hat, oder das weibliche Gehirne 13 Prozent leichter sind als die von Männern?

Im Gegenteil! Ein Forscherteam aus Israel, der Schweiz und Deutschland kommt nach der Analyse von rund 1.400 Kernspinaufnahmen zum Schluss, dass es so gut wie keinen Unterschied gibt zwischen den Gehirnen von Männern und Frauen.

Internationaler Frauentag:Interessant. Wenn das so ist, dann bleibt es aber ein Rätsel, warum laut einer aktuellen Umfrage doppelt so viele Männer ein Navigationsgerät besitzen als Frauen.

Schon klar. Eine letzte Frage mit der Bitte um eine kurze Antwort: Die Frauen habe in der Kirche viel verändert. Die feministische Theologie lässt keinen Stein auf dem anderen. Wie finden Sie das?

Bild vergrößern
Pastor Jan Dieckmann würdigt am Weltfrauentag starke Frauen in der Bibel.

Internationaler Frauentag: Gut so. Es gibt keinerlei himmlische, theologische oder logische Gründe, warum ein Gott, der ein biologisches Geschlecht zu Beschreibung seiner selbst ablehnt, Männer besser und Frauen schlechter finden sollte.

Ich danke für das Gespräch. Und vergebe heute ein Herz der Liebe an die starken Frauen der Bibel, wie Debora, Ruth, Abigajil, Maria von Magdala und all die Nachfolgerinnen Jesu, die nach den Berichten der Bibel schon in den frühen Gemeinden leitende Positionen inne hatten.

Kreuz, Herz oder Anker? So heißt die Kolumne der Kirche im NDR. Jeden Mittwoch vergeben die Radiopastoren und Redakteure ein Kreuz für Glauben, ein Herz für die Liebe oder einen Anker für das, was hoffen lässt.

Kreuz - Herz - Anker

Kreuz, Herz oder Anker? So heißt die Kolumne der Kirche im NDR. Regelmäßig vergeben unsere Autoren ein Kreuz für Glauben, ein Herz für Liebe oder einen Anker für Hoffnung. mehr