Stand: 19.10.2017 16:51 Uhr

Nachhaltigkeitskonferenz: "In Publica Commoda"

Präsentiert von NDR Info

Bild vergrößern
NDR Info Redakteurin Ulrike Bosse moderiert ein öffentliches Streitgespräch.

Auf der Stiftungsmedaille der Universität Göttingen prangt das Motto "In publica commoda - zum Wohle aller". Damit ist nicht nur die Verantwortung gemeint, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für die von ihnen gewonnenen Erkenntnisse tragen, sondern auch die Verantwortung dafür, dass und wie diese Erkenntnisse die Gesellschaft beeinflussen und formen. Sie müssen sich damit auseinandersetzen, wie Wissenschaft kommuniziert wird, wie Wissenschaft angewendet werden kann, und müssen sich wissenschaftlich beratend in gesellschaftliche und politische Prozesse einbringen. In diesem Sinne leisten sie einen fortwährenden Beitrag zur "Aufklärung" der Gesellschaft. Die Konferenz vom 17. bis 19. November steht im 60. Jahr der Göttinger Erklärung von 1957 im Zeichen der Verantwortung für Frieden und Nachhaltigkeit, den Kernanliegen der Konferenzreihe. Die Konferenz wird am Freitag, 17. November, um 19 Uhr eröffnet. NDR Info schneidet das öffentliche Streitgespräch in der Aula am Wilhelmsplatz am Sonnabend, den 18. November ab 19.30 Uhr mit und wird den Mitschnitt am 20. November um 20.30 Uhr in der Sendung "Das Forum" senden. Das Gespräch moderiert Dr. Ulrike Bosse von NDR Info.

Gesellschaftliche Verantwortung von Wissenschaft muss dabei über hochschulpolitische Strategieüberlegungen hinausgehen. Gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft heißt, aktiv an der Gestaltung von Gesellschaft teilzunehmen. Einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Wissenschaftsinstitutionen müssen auf der Basis ihrer Arbeit aufklärend in die Gesellschaft wirken.
Wie kann der Transfer von Wissen in die Gesellschaft gestaltet werden? Wie muss Wissenschaft kommuniziert werden? Welche Ansprüche und Herausforderungen ergeben sich aus gesellschaftlichen Diskursen für die Forschung?

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, Präsidentin der Universität Göttingen
  • Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger, ehem. Direktor am Max-Planck- Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin

Die Eröffnungsveranstaltung und das Streitgespräch sind für alle Interessierten offen, der Eintritt ist frei.

Nachhaltigkeitskonferenz: "In Publica Commoda"

Die öffentliche Konferenz aus der Reihe "Wissenschaft für Frieden und Nachhaltigkeit" findet vom 17. bis 19. November an der Georg-August-Universität Göttingen statt.

Datum:
Ende:
Ort:
Universität Göttingen
Wilhelmsplatz 1
37073  Göttingen
Telefon:
(0551) 39 33 794
Preis:
Der Eintritt zum Streitgespräch mit NDR Info Redakteurin Dr. Ulrike Bosse ist frei!
Anmeldung:
Die Anmeldung ist über die Homepage der Konferenz möglich: www.uni-goettingen.de/nachhaltigkeit
Hinweis:
NDR Info schneidet Teile der Konferenz mit und wird den Mitschnitt am 20. November um 20:30 Uhr in der Sendung "Das Forum" senden.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Das Forum | 20.11.2017 | 20:30 Uhr