Stand: 01.06.2017 14:34 Uhr

Friedensgespräche: Um Zukunft und Vergangenheit

Präsentiert von NDR Info

Bild vergrößern
Die Osnabrücker Friedensgespräche widmen sich seit mehr als 20 Jahren aktuellen Themen.

Seit mehr als 20 Jahren bieten die Osnabrücker Friedensgespräche eine Plattform für kompetent und prominent besetzte öffentliche Vorträge und Diskussionen zu Fragen der Friedensförderung und der Friedenserhaltung. Die Veranstaltungen, die gemeinsam von der Universität und der Stadt Osnabrück getragen werden, beschäftigen sich in diesem Jahr mit den gegenwärtigen Krisen und Kriegen.

Dienstag, 3. Oktober 2017, 11 Uhr:
Thema: "Europa sieht Deutschland - Festvortrag zum Tag der Deutschen Einheit"

Es spricht:

  • Robert Menasse, Schriftsteller und Essayist, Wien

Kreiszentrum Schölerberg
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

 

Ende Oktober / Anfang November 2017:
Thema: "Brexit, Trump und Populismus"

Statements und Diskussion. Die Mitwirkenden werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Sonntag, 29. Oktober 2017, 16 Uhr:
Musica pro pace 2017. Konzert zum Osnabrücker Friedenstag
Friedensmusik im Reformationszeitalter 1517-1648

Instrumentalensemble Musica Alta Ripa, Hannover, sowie
Kammerchor St. Johann, Leitung Christian Joppich

Johanniskirche
Johannisfreiheit 12
49074 Osnabrück

Friedensgespräche: Um Zukunft und Vergangenheit

"Modell Costa Rica? Bildung statt Armee!" Darüber sprechen und diskutieren Experten am 7. Juni ab 19 Uhr bei den Osnabrücker Friedensgesprächen.

Art:
Diskussion
Datum:
Ort:
Aula der Universität
Neuer Graben/Schloss
49074  Osnabrück
Telefon:
(0541) 96 94 668
E-Mail:
ofg@uni-osnabrueck.de
Preis:
Der Eintritt ist frei.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 02.05.2017 | 09:57 Uhr