Stand: 28.04.2016 15:08 Uhr  | Archiv

Wir über uns

Fernweh zum Hören: "Zwischen Hamburg und Haiti" macht's möglich.

Unsere Autorinnen und Autoren berichten über Alltägliches und Skurriles: über Fischer in Neufundland, Walforscher und Polarlichtforscher auf den Lofoten, "Schlickschlittenwältmeister" in Greetsiel, Big-Wave-Surfer in Portugal, Parfumhersteller in Grasse, Falkner in Abu Dhabi, Hippies in San Francisco und über die glücklichsten Menschen der Welt, die Einwohner von Kopenhagen.

Seit Mai 1951 gibt es jeden Sonntagvormittag und an jedem Feiertag die "akustischen Postkarten" aus aller Welt, meist als halbstündiges "Kino für die Ohren".

Immer am letzten Sonntag im Monat sendet "Zwischen Hamburg und Haiti" das Reise-Magazin. Geschichten über kleine Fluchten und große Fahrten, Traum- und Albtraumreisen, EntdeckerInnen und Forschungsreisende finden dort ihren Platz.

Die Macher

Seit 2008 ist Wolfgang Heinemann für die Sendung "Zwischen Hamburg und Haiti" zuständig. Er verantwortet die Konzeption und die Features. Claudia Sarre betreut seit April 2016 das Haiti-Magazin, das jeweils am letzten Sonntag des Monats gesendet wird.

Neben den Redakteuren, den Autoren und Autorinnen sind an der Entstehung der Sendungen noch weitere Menschen beteiligt: Regisseurinnen, Toningenieure und - innen und Assistentinnen. Auf die Kreativität von allen kommt es an, damit eine "Zwischen Hamburg und Haiti"-Sendung so wird, wie sie sein soll: Kino für die Ohren.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Zwischen Hamburg und Haiti | 08.05.2016 | 09:30 Uhr