Zwischen Hamburg und Haiti

Schwein gehabt - Im Reich des Iberico-Schinkens

Sonntag, 10. September 2017, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Kopfhörer auf Globus, dahinter ein Lederkoffer  (Montage) © panthermedia, Fotolia.com Fotograf: Günter Slabihoud, Stocksnapper

Schwein gehabt - im Reich des Iberico-Schinkens

NDR Info - Zwischen Hamburg und Haiti -

Den besten "Jamón Iberico" soll es in den wilden Hügellandschaften der Sierra de Huelva im Südwesten Spaniens geben, wo die Schweine besonders viele Eicheln fressen.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Eine Sendung von Marc Dugge und Oliver Neuroth

Bild vergrößern
Für einen guten Ibérico sind Gourmets bereits, viel Geld auszugeben.

Kaum ein Produkt steht so für die spanische Küche wie der Ibérico-Schinken. Für einen guten "Jamon Ibérico" sind Feinschmecker bereit, viel Geld auszugeben. Sein Geschmack sucht in der Schinken-Welt seinesgleichen. Iberico-Schinken kommt ausschließlich aus den Regionen Andalusien und Extremadura im Südwesten Spaniens. Aus der Sierra de Huelva soll der beste stammen: einer Region an der Grenze zu Portugal. Touristen halten hier nur selten. Dabei ist die Sierra gerade für Naturliebhaber eine ideale Gegend: eine fruchtbare, wilde Hügellandschaft mit Steineichen, Kastanien- und Olivenbäumen. Und Ibérico-Schweinen natürlich.

Jamón de Jabugo - weltberühmt

Musik in der Sendung

Luis Pastor: Sevillanas
Paul Alcaide: Tu
Palmira Guitar Cocktail: Spanish Sunset
Luis Pastor: Campanilleros
Luis Pastor: Fandangos
Luis Pastor: Sevillanas

Nur wenige Menschen leben hier. Die meisten der kleinen, weiß getünchten Dörfer haben nur ein paar Hundert Einwohner. Doch so klein die Dörfer, so groß ihre Namen. Vor allem ein Ort ist berühmt. Er führt bei Schinkenkennern unwillkürlich zu Speichelfluss: Jabugo. Seit Langem ist das Städtchen ein Synonym für feinsten Iberico-Schinken. Es sind vor allem die Eicheln der Sierra, die dem Schinken diesen typischen Geschmack geben. Zwischen Oktober und Februar kullern sie von den Steineichen. In dieser Eichel-Zeit, der sogenannten "Montanera", schlagen sich die Schweine damit den Bauch voll.

Iberico-Schweinerückensteak mit Bärlauchbutter.

Iberico-Schweinerückensteak mit Bärlauchbutter

Schleswig-Holstein Magazin -

Sternekoch Dirk Luther serviert ein saftiges Steak vom Iberico-Schwein. Gebettet wird es auf Mangold-Champignon-Gemüse und beträufelt mit aromatischer Bärlauchbutter.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen