Redezeit

Verlernen wir das Spielen?

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Bild vergrößern
Spiele-Abende in der Familie oder mit Freunden waren früher normal. Wie ist es heute? Wer spielt noch?

Fantasie und Kreativität sind eng mit dem Spiel verbunden. Kinder testen ihre Möglichkeiten aus und lernen, sich in verschiedenen Rollen zurecht zu finden. Doch auch in der Welt der Erwachsenen ist das Spielerische wichtig. Wenn nur Rationalität und Leistung zählen, wird die Gesellschaft nicht nur kalt, und sie beraubt sich auch vieler Möglichkeiten.

Ist das Spiel wirklich bedroht? Muss es gerettet werden, wie der Hirnforscher Gerald Hüther fordert? Was genau ist hier mit "Spielen" gemeint? Gehören auch Ballerspiele am Computer dazu? Nehmen wir uns genug Zeit, um der Fantasie Raum zu geben?

Redezeit-Moderatorin Birgit Langhammer begrüßte als Gäste:

Prof. Dr. Gerald Hüther
Hirnforscher, Vorstand der Akademie für Potenzialentfaltung, Mitautor von "Rettet das Spiel!"

Sylva Brit Jürgensen
Spiel- und Theaterpädagogin, Mitbegründerin des Studiengangs "Naturspielpädagogik"

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutzbestimmungen

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.