Redezeit

Paradies nur für Reiche

Dienstag, 07. November 2017, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Die richtige Höhe des Spitzensteuersatzes ist politisch ein heiß umstrittenes Thema. Doch wer zahlt ihn eigentlich? In der Regel greift er bei gut verdienenden Angestellten. Großverdiener schaffen es mithilfe von Steueranwälten und Briefkastenfirmen ihre Steuerlast abzustreifen.

Das belegen erneut weltweite Recherchen, an denen auch NDR, WDR und "SZ"-Journalisten beteiligt waren. Sie zeigen, in welchem Umfang sich internationale Unternehmen und Prominente ihrer Verantwortung für die Gesellschaft entziehen.

Warum lässt sich Steuerflucht so schwer bekämpfen? Liegt es an fehlerhaften Gesetzen? Erschüttert diese Art von Steuervermeidung das Vertrauen in den Fiskus? Wer muss handeln, damit Steuergerechtigkeit nicht nur ein Schlagwort ist?

Redezeit-Moderator Gerd Wolff begrüßte als Gäste:

Sven Giegold
Wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Europaparlament

Georg Mascolo
Leiter der Recherchekooperation von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung"

Thomas Eigenthaler
Bundesvorsitzender der Deutschen Steuer-Gewerkschaft

Weitere Informationen
mit Video

"Paradise Papers" legen den Finger in die Wunde

Die "Paradise Papers"-Recherchen zeigen, wie mit Steuertricks und Offshore-Machenschaften Geld verschoben und versteckt wird. NDR Info Politik-Chef Adrian Feuerbacher kommentiert. mehr

Paradise Papers: Schattenreich der Steueroasen

Zwei NDR Investigativ-Journalisten nehmen die Hörer im "Paradise Papers"-Podcast mit auf ihre einjährige, geheime Recherche über die Steuertricks von Superreichen und Konzernen. mehr

Link

Daten-Leak enthüllt Steuertricks der Reichen

NDR, WDR und SZ-Reporter haben mit Kollegen aus aller Welt geheime Unterlagen der Finanzindustrie ausgewertet. Die Recherchen legen viele Steuertricks offen. Mehr bei tagesschau.de. extern

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutzbestimmungen

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.