Redezeit

Das bisschen Bio bringt doch nichts!

Dienstag, 16. August 2016, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Eine Studie des Umweltbundesamtes zeigt: Wer ein hohes Einkommen hat, nimmt die Umwelt stärker in Anspruch als Menschen mit wenig Geld. Das gilt auch für die Bürger, die ein hohes Umweltbewusstsein haben. Der Einkauf im Ökomarkt und die Energiesparlampen schaffen es nicht, um den fatalen Zusammenhang von Reichtum und Umweltzerstörung aufzuheben.

Beruhigen wir also mit dem sogenannten umweltgerechten Verhalten vor allem unser schlechtes Gewissen? Was wäre denn notwendig, um unseren Ressourcenverbrauch deutlich zu senken? Fehlt letztlich doch die Bereitschaft zum Verzicht?

Redezeit-Moderator Andreas Kuhnt begrüßt als Gäste:

Christoph Bals
Politischer Geschäftsführer bei Germanwatch e.V.

Dana Giesecke
wissenschaftliche Leiterin von Futurzwei in der Stiftung Zukunftsfähigkeit

Michael Bilharz
Mitarbeiter im Umweltbundesamt, Autor von " 'Key Points' nachhaltigen Konsums"

Diskutieren Sie mit, sagen Sie Ihre Meinung!

An den Redezeit-Sendetagen können Sie ab 20.30 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer (0 8000) 44 17 77 anrufen und Ihre Fragen stellen. Für Anrufer aus dem Ausland lautet die kostenpflichtige Rufnummer +49 40 44 17 77. Oder Sie schreiben eine Mail mit dem unten anhängenden Formular.

Die Sendung können Sie hier im NDR Info Radio-Livestream verfolgen.

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutzbestimmungen

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.