Stand: 07.08.2017 23:05 Uhr

Treffen sich Profis: 5 Billion in Diamonds

5 Billion in Diamonds
von 5 Billion in Diamonds
Vorgestellt von Henning Cordes, NDR Info Nachtclub & Nightlounge

Butch Vig hat für Nirvana das Album "Nevermind" produziert. Das allein reicht schon, um sich bis heute das Tagwerk aussuchen zu können: Aber es ist nicht das allein. Vig hat neben Nirvana noch die Smashing Pumpkins, Green Day und die Foo Fighters produziert - unter vielen anderen. Eine ganze Reihe seiner Produktionen hat sich millionenfach verkauft und auch Vigs eigene Band Garbage ist ein weltweiter Erfolg. Was kann der Mann noch wollen? Offenbar Amusement: Vig macht, was bockt und das ist gerade sein neues Projekt 5 Billion in Diamonds.

Mit im Boot sitzen der britische DJ James Grillo und der Produzent Andy Jenks. Gemeinsam haben sie über Monate am Sound der Band gearbeitet, die ursprünglich gar keine Band werden sollte. Vig hat dem "NME" dazu in den Block diktiert: "Wir haben angefangen, Songs zu schreiben, ohne Pläne überhaupt ein Album zu veröffentlichen." Am Anfang steht nur die Idee, den Soundtrack zu einem fiktiven Film zu basteln. Der soll ein wenig nach einem trashigen Abenteuerfilm der 1960er klingen.

Es wirkt wie das Werk einer Supergroup

Das Projekt wächst und am Ende wird ihr Debüt weit mehr als das. Dank einiger Gäste wirkt es wie das Werk einer Supergroup. Dahinter stecken Musiker, die es in vielen Fällen nur dann noch nötig haben, ihre Instrumente in die Hand zu nehmen, wenn es der Laune entspricht: zum Beispiel Gitarrist Alex Lee (Goldfrapp, Suede), Drummer Damon Reece (Spiritualized, Massive Attack) und Sänger Ebbott Lundberg (Soundtrack of our Lives).

Aber während Ringo Starr mit seiner All-Star-Band tourt und zum achtzehntausendfünfhundertsten Mal "Octopus's Garden" spielt, ist bei 5 Billion in Diamonds alles neu. Von den Altrockern sollte zwar niemand den hippen Sound des Jahres 2017 erwarten, aber der würde ihnen ohnehin nicht stehen. 5 Billion in Diamonds wissen wie es läuft: Ihr selbstbetiteltes Debüt ist schnörkellos poliert, ein Werk von Meistern ihres Fachs. Es greift sich hier etwas Krautrock, dort etwas Psychedelia, macht aber beides mit einem Drall zum Poprock auch außerhalb von Muckerkreisen konsumierbar.

 

 

Weitere Alben der Woche aus dem Nachtclub
mit Video

Alien Stadium heben musikalisch ab ins All

11.12.2017 23:05 Uhr

Das Duo Alien Stadium hat eine EP veröffentlicht, die ein gelassener Jam mit kosmischen Untertönen ist. Der NDR Info Nachtclub verlost "Livin' in Elizabethan Times" als Album der Woche. mehr

Dictaphone bieten Musik für trübe Tage

27.11.2017 23:05 Uhr

Nach fünf Jahren des Schweigens meldet sich das deutsche Trio Dictaphone mit einem neuen Album zurück. Der NDR Info Nachtclub stellt "APR 70" als Album der Woche vor. mehr

Würdevoller Abschied für Soulstar Sharon Jones

20.11.2017 23:05 Uhr

Kurz vor ihrem Krebs-Tod hat Sharon Jones ein letztes Album aufgenommen - kraftvoll, energisch und voller Hoffnung. Der NDR Info Nachtclub stellt "Soul of a Woman" als Album der Woche vor. mehr

5 Billion in Diamonds

Label:
100 % Records
Veröffentlichungsdatum:
11. August 2017

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachtclub | 07.08.2017 | 23:05 Uhr