Stand: 13.11.2017 22:05 Uhr

Jazz Album der Woche: "I Am A Man"

I Am A Man
von Ron Miles 
Vorgestellt von Mauretta Heinzelmann

So überzeugt das Statement des Albumtitels wirkt, so sehr ist die Musik des amerikanischen Trompeters Ron Miles musikalisch auf der Suche: raffiniert und kompromisslos bewegt sie sich vorwärts, landet manchmal in rührend poetischen Stimmungen und schlängelt sich doch unaufhaltsam weiter, um tiefer zu gehen. Mit einer geradezu anmutigen Leichtigkeit und doch nicht ruhelos spielt das herausragende Quintett sich durch komplexe Kompositionen, als sei es das Einfachste der Welt. Und so kommt diese große Kunst mit einem Augenzwinkern herüber. Und zuweilen klingt Ron Miles - irgendwie selbstironisch - tatsächlich nach Miles, dem Trompetengott.

Musik, die sich selbst erneuert

Ron Miles und Bill Frisell kommen beide aus Denver. Gemeinsam mit Drummer Brian Blade, Jason Moran am Klavier und Bassist Thomas Morgan integrieren sie in ihr Spiel Country, Jazztradition und die Lust auf Neues, Niegehörtes. Bei aller Verspieltheit hat diese Musik eine wichtige Aussage: wie man sich gemeinsam - ohne machohafte Ellbogengesten - freispielen kann, wie sich die amerikanischen und vor allem afroamerikanischen Traditionen für eine anspruchsvolle Klangkunst nutzen lassen, die sich selbst erneuert und neu erfindet. Beides, Zartheit und Kraft, spielen zusammen und könnten - wie so oft im Jazz - durch ein authentisches und organisches musikalisches Vorgehen gesellschaftlichen Entwicklungen den Weg bahnen.

I Am A Man

Genre:
Jazz
Label:
Yellowbird
Veröffentlichungsdatum:
03.11.2017
Preis:
14,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Play Jazz! | 13.11.2017 | 22:05 Uhr