Stand: 15.06.2015 06:20 Uhr

Kahrs: "Wir brauchen zuverlässigen Partner"

Bild vergrößern
Der SPD-Haushaltsexperte Johannes Kahrs sieht wenig Chancen für eine Vermittlung im Schuldenstreit mit Griechenland.

In der SPD wächst der Unmut über die griechische Regierung. Der Haushaltsexperte der Sozialdemokraten, Johannes Kahrs, sagte auf NDR Info, in den Verhandlungen über eine Lösung der Schuldenkrise sei ein Partner nötig, auf den Verlass ist. "Allerdings erleben wir, dass Ministerpräsident Alexis Tsipras und Finanzminister Yanis Varoufakis in den Verhandlungen mal einlenken, mal nicht einlenken, und dann nach Hause fahren und vor dem Parlament in Athen das genaue Gegenteil erzählen."

Kahrs äußerte sich bestürzt darüber, dass sich die griechische Regierung offenbar nicht helfen lassen wolle, ein funktionierendes Steuersystem und Grundbuchämter einzuführen sowie die Korruption einzudämmen. Er sei allmählich ratlos. Es sei schwierig, mit der derzeitigen griechischen Regierung weiter zu verhandeln, so der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Hamburg.

Gespräche gescheitert - vorerst

Am Sonntagabend waren die Verhandlungen über die Auszahlung neuer Hilfskredite vorerst gescheitert. Bei den Reformplänen bestehe zwischen den Geldgebern und der Regierung in Athen noch immer ein deutlicher Unterschied, teilte ein Kommissionssprecher mit.

Tagesschau.de
Link

Tsipras sieht Geldgeber am Zug

Die Geldgeber setzen Athen bei den Rentenkürzungen aus "Opportunismus" unter Druck - das meint der griechische Regierungschef Tsipras. Mehr zum Schuldenstreit bei tagesschau.de. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 15.06.2015 | 06:20 Uhr