Stand: 05.10.2015 08:08 Uhr

Caffier fordert "Drosselung" der Flüchtlingszahlen

Bild vergrößern
Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Caffier fordert, dass die Flüchtlingszahlen gedrosselt werden.

Der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier, hat gefordert, die hohe Zahl von Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, zu begrenzen. "Was wir auf jeden Fall brauchen, ist eine Drosselung des Zustroms", sagte der CDU-Politiker auf NDR Info. In der Geschwindigkeit könne es auf Dauer nicht weitergehen, weil dann die Zahl der Asylsuchenden bis zum Jahresende auf bis zu 1,5 Millionen steigen würde.

"Länge des Einsatzes bringt Helfer an Belastungsgrenze"

Es müsse zwar alles Menschenmögliche getan werden, um die Asylsuchenden unterzubringen und zu registrieren. Aber nach Ansicht Caffiers sind die ehren- und hauptamtlichen Betreuer von Flüchtlingen an ihrer Belastungsgrenze. "Wir sind im Prinzip in der deutschen Landschaft auf Schönwetterlagen eingerichtet, wir können mal ein Hochwasser regulieren, aber über einen langen Zeitraum, da ist einfach die Stärke nicht vorhanden."

Caffier sprach sich dafür aus, verstärkt diejenigen in ihre Heimat zurückzuschicken, die nicht vor Krieg oder Verfolgung geflüchtet sind. In dem Zusammenhang unterstützt er auch die Einrichtung von Transitzonen, in denen bereits an den EU-Außengrenzen der Anspruch von Asylsuchenden geprüft wird.

Caffier fordert mehr Engagement in den Herkunftsländern

Allerdings müsse vor allem mehr dafür getan werden, dass die Menschen sich gar nicht erst auf den Weg nach Deutschland machten, so Caffier. "Und dafür haben wir, glaube ich, bisher alle zu wenig getan." Der Landespolitiker aus Mecklenburg-Vorpommern rief Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, sich weiter für eine gesamteuropäische Lösung in der Flüchtlingskrise einzusetzen.

Links
Link

Flüchtlinge in Deutschland: 800.000, 1 Million oder 1,5 Millionen?

Mit 800.000 bis zu einer Million Flüchtlingen rechnet die Bundesregierung in diesem Jahr. Das geht laut "Bild" aus einer Prognose hervor. Mehr auf tagesschau.de. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 05.10.2015 | 07:20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/info/sendungen/interviews/Interview,fluechtlinge4042.html