Das Hörspiel

Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel

Sonntag, 20. November 2016, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Ein Hörspiel von Robert Weber

Bis auf ein Restkontingent haben die ISAF-Truppen Afghanistan verlassen. Heinrich, Mitglied des "Kommando Spezialkräfte 2", gilt als vermisst. Als er sich den afghanischen Behörden stellt, hat er mehr als 100 Menschen getötet. Heinrich ist der erste Bundeswehrsoldat, der wegen Kriegsverbrechen vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt wird.

Wann hat der Scharfschütze den schmalen Grat zwischen Töten auf Befehl und Morden auf eigene Faust überschritten? Robert Webers Hörspiel schildert die Gerichtsverhandlung und zeichnet das Psychogramm eines Soldaten, "der selbst zum Krieg geworden ist".

Das Hörspiel können Sie nach der Sendung an dieser Stelle und in der NDR Mediathek 30 Tage lang nachhören.

Komposition: Martin Eichberg
Regie: Giuseppe Maio
Mit Oliver Urbanski, Hansjürgen Hürrig, Uli Plessmann, Ingo Hülsmann, Susanne Bormann, Karim Chérif, Gerd Grasse, Sebastian Becker, Thomas Schendel
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014