Forum am Sonntag

Globetrotterin, Gipfelstürmerin, Abenteurerin

Sonntag, 28. Juni 2015, 06:05 bis 06:30 Uhr , NDR Info

Frauen alleine unterwegs
Von Conny Frühauf

Bild vergrößern
Wer auf eigene Faust losreist, lernt meist viel Neues - auch über sich selbst.

Manche finden einfach keine passende Begleitung, andere wollen ganz bewusst alleine reisen. Sie wollen andere Kulturen jenseits der ausgetretenen Touristenpfade kennenlernen, den eigenen Horizont erweitern, sich selbst neu entdecken - frei nach dem Motto von Max Frisch: Wir reisen, damit wir noch erfahren, was uns in diesem Leben möglich ist. Wer offen und neugierig ist, findet in der Fremde schnell Kontakte. Die Zahl der allein reisenden Frauen steigt stetig an.

Einfach losfahren - auch alleine

Bild vergrößern
Gipfelstürmerin Anja Hume in den Schweizer Bergen.

Wer auf eigene Faust losreist, lernt meist viel Neues - auch über sich selbst. Fern der Heimat ist man auf andere angewiesen und es ist eine wohltuende Erfahrung, die Fürsorge völlig fremder Menschen zu erfahren. Doch man muss sich einlassen, muss Ängste loslassen und vorgefertigte Gedankenmuster über Bord werfen. Anja Hume ist Business-Coach und verbindet Coachingprozesse mit Bewegung in der Natur: "Wenn ich alleine reise, bin ich anderen Menschen offener gegenüber, ich freue mich über Kontakte, ich komme mehr ins Gespräch. Hilfe brauchte ich auch schon mal, da entstehen sogar Freundschaften oder Bekanntschaften draus. Es ist rundum eine intensivere Erfahrung."

Weitgereiste Frauen geben Ratschläge

Bild vergrößern
Ute Kranz hat schon viel gesehen, die Globetrotterin gibt Tipps für alleinreisende Frauen in ihrem Reiseblog.

Natürlich reist oft ein bisschen Angst mit, doch die schützt auch vor Gefahren. Wer allerdings von Natur aus ein eher ängstlicher Typ ist und viel Sicherheit und Vorhersehbarkeit braucht, für den ist eine Abenteuerreise alleine vermutlich nicht das Richtige. Ute Kranz rät, sich vorher zu fragen, ob man es gut mit sich alleine aushält und ob man auch sonst einmal alleine ins Kino oder in ein Café geht. Zum Ausprobieren empfiehlt die Reisebloggerin einen verlängerten Wochenend-Städtetrip. Klappt das gut, geht es weiter, möglichst an Reiseziele, an denen sich Frauen sicher bewegen können: "Wichtig ist das richtige Kleiden, besonders in muslimischen Ländern, wenn die traditionelle Kleidung einfach lange Arme und bedeckt-Kleiden bedeutet, sollte man sich dem auch anpassen."

In der Sendung berichten einige weitgereiste Frauen von ihren Abenteuern in der Wüste oder in den Alpen, von überwältigender Gastfreundschaft, von Erfahrungen, die ihrem Leben eine neue Wendung gegeben und unerwartete Freundschaften beschert haben. Zusammen mit einer Expertin geben sie Tipps, wo und wie entdeckungsfreudige Frauen sich sicher rund um den Erdball bewegen.