Feiertags-Forum

Flüchtige Himmelsgemälde

Donnerstag, 25. Mai 2017, 06:05 bis 06:30 Uhr, NDR Info

Orangefarbene Wolken türmen sich am Himmel neben einer Baumkrone. © NDR Fotograf: Helmut Gleuel

Flüchtige Himmelsgemälde

NDR Info -

Wolken schweben über uns - flüchtig, unfassbar und in der ständiger Veränderung. Auch in der Bibel spielen Wolken eine wichtige Rolle.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Von Wolken und ihren Betrachtern
Von Stefanie Pütz

Bild vergrößern
Die Wolken markieren den Übergang zwischen Himmel und Erde.

Sie sind weiß, grau oder schwarz. Sie schweben am Himmel - scheinbar leicht, doch in Wahrheit tonnenschwer. Keine ist wie die andere, und jede verändert rasend schnell ihre Gestalt. Wolken sind flüchtige Gebilde, sie halten niemals still und ziehen immer weiter. Trotzdem sind sie ein beliebtes Motiv bei Malern. Auch Dichter versuchen seit Jahrhunderten, sie festzuhalten und in Worte zu fassen. Meteorologen werden ebenfalls nicht müde, in den Himmel zu gucken. Sie lesen an den Wolken ab, wie sich das Wetter in den nächsten Stunden entwickeln wird. Für viele Menschen sind Wolken ein Faszinosum. Sie legen sich ins Gras, betrachten das unendliche Schauspiel am Himmel und lassen ihre Gedanken aufsteigen und davon-fliegen. Andere Menschen haben keinen Blick für Wolken.

Robert Broadfoot ist gebürtiger Engländer und lebt seit etlichen Jahren in Deutschland. Am liebsten betrachtet er die Wolken, wenn er auf der Terrasse seines Ferienhauses sitzt, in Missunde an der Schlei in Schleswig-Holstein: "Also wenn ich das Thema anspreche mit manchen Freunden, dann fangen sie an zu gähnen und finden das überhaupt nicht interessant. Also es gibt Leute, die, Wolken sind für sie einfach eine Selbstverständlichkeit, und sie sehen nicht die Schönheit, die unterschiedlichen Formen, die sie haben, nehmen sie einfach, glaube ich, nicht so wahr. Oder sie denken, das sind Spinner."

Wolken schweben über uns - flüchtig, unfassbar und in ständiger Veränderung

Sie faszinieren durch einzigartige Licht- und Farbenspiele und markieren den Übergang zwischen Himmel und Erde. Wer Wolken betrachtet, gerät leicht ins Philosophieren - über das irdische Dasein, die Schönheit der Natur und die Unendlichkeit des Universums. Auch in der Bibel spielen Wolken eine wichtige Rolle: Sie sind der himmlische Schleier der Gegenwart Gottes. "Und eine Wolke nahm ihn auf und entzog ihm ihren Blicken", heißt es in der Apostelgeschichte über die Himmelfahrt Christi.

Downloads
125 KB

Flüchtige Himmelsgemälde

25.05.2017 06:05 Uhr

Das Manuskript der NDR Info Sendung Feiertags-Forum "Flüchtige Himmelsgemälde - Von Wolken und ihren Betrachtern" als PDF-Dokument zum Herunterladen. Download (125 KB)