Das Forum

Migration als Normalzustand?

Dienstag, 10. Januar 2017, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Wie aktuell sind unsere Schulbücher?
Ein Feature von Reiner Scholz

Bild vergrößern
Alltagssituationen in Deutschland werden in Schulbüchern häufig veraltet dargestellt.

Wie werden Zuwanderer und Flüchtlinge in den aktuellen Schulbüchern dargestellt? Wie weit stimmt das Bild der Gesellschaft, das in Sozialkunde-, Geschichts- und Geografie-Büchern beschrieben wird, mit der Wirklichkeit überein? Studien, die unter anderem das Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig vorgenommen hat, zeigen, dass Migration in den meisten Schulbüchern als "Krise", zumindest aber als Ausnahmeerscheinung dargestellt wird.

Bilder und Texte schildern eine Bevölkerung, in der fast nur weiße Mitteleuropäer vorkommen. Die Vielfalt, die als Folge von Zuwanderung aus den unterschiedlichsten Kulturen inzwischen auch bei uns Einzug gehalten hat, findet sich nur in wenigen Büchern wieder.

Das Manuskript zur Sendung
360 KB

Migration als Normalzustand?

Viele Schulbücher zeigen Szenen mit neuen ausländischen Schülern als Ausnahmezustand. Historische Errungenschaften werden bestimmten Regionen weniger zugeordnet. Ist das aktuell? Download (360 KB)