Das Forum

Gift auf dem Acker

Montag, 19. Oktober 2015, 20:30 bis 20:50 Uhr

Der Streit um Glyphosat
Ein Feature von
Claudia Plaß

Bild vergrößern
Der Pestizid-Einsatz in der Landwirtschaft stieg in den vergangenen 20 Jahren von knapp 29.000 Tonnen auf knapp 44.000 Tonnen.

Immer mehr Pestizide in der Landwirtschaft. Inzwischen landen knapp 44.000 Tonnen pro Jahr auf deutschen Äckern. Besonders umstritten: das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat. Es gibt nämlich immer mehr Zweifel, ob Glyphosat unbedenklich ist.

Die internationale Krebsforschungsagentur IARC hält das Mittel für "wahrscheinlich krebserregend". Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin kommt zu einer anderen Einschätzung. Das ist von Bedeutung, weil das Institut eine besondere Rolle bei der weiteren Zulassung von Glyphosat in der EU spielt. Es gibt Zweifel an der Unabhängigkeit des BfR.

Weitere Informationen

Verharmlost Behörde Krebsgefahr durch Glyphosat?

Das Pestizid Glyphosat steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Bleibt es auf dem Markt? Ein vertraulicher Behördenbericht zur Sicherheit des Mittels sorgt für Empörung. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/info/sendungen/das_forum/Gift-auf-dem-Acker,sendung421356.html