Das Forum

Damaskus

Montag, 07. März 2016, 20:30 bis 21:00 Uhr

Mehrere Menschen gehen an Marktständen in der syrischen Hauptstadt Damaskus vorbei, über denen ein Plakat mit einem Bild von Machthaber Bashar al-Assad hängt. © dpa bildfunk Fotograf: Youssef Badawi

Damaskus - Stadt zwischen Leben und Tod

NDR Info - Das Forum -

Vor dem Hintergrund des Bürgerkriegs versucht man in Damaskus, den Anschein von Normalität aufrechtzuerhalten. Vier Millionen Syrer sind bisher in die Stadt geflohen.

3 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Ein Feature von Martin Durm, Südwestrundfunk

Bild vergrößern
Syriens Machthaber Bashar al-Assad ist in den Straßen der Hauptstadt Damaskus allgegenwärtig.

Je schlimmer der Bürgerkrieg wird, umso verzweifelter scheint die syrische Hauptstadt so zu tun, als sei im Grunde alles normal: die Geschäfte sind offen, die Märkte überfüllt, die Straßen mit Autos verstopft. Aber nichts ist normal, wenn in einer Großstadt täglich Granaten einschlagen. An den Randgebieten stehen die Aufständischen, vier Millionen Syrer sind in der Hoffnung auf ein bisschen mehr Sicherheit aus den übrigen Landesteilen nach Damaskus geflohen. Noch immer wird der größte Teil der Stadt vom Assad-Regime kontrolliert. Hier gilt die Parole: "Damaskus darf nicht fallen!".