Das Feature

Paradise Papers

Sonntag, 12. November 2017, 11:05 bis 12:00 Uhr, NDR Info

Benedikt Strunz und Philipp Eckstein stehen mit Unterlagen am Tisch

Die "Paradise Papers"-Recherche

NDR Info - Das Feature -

Wie funktionieren die Steuertricks der Superreichen? Das Feature "Paradise Papers - Im Schattenreich der Steueroasen" von Benedikt Strunz und Philipp Eckstein zum Nachhören.

4 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Im Schattenreich der Steueroasen
Ein Feature von Benedikt Strunz und Philipp Eckstein
Produktion: NDR/WDR 2017 (Erstausstrahlung)

Bild vergrößern
Die "Paradise Papers"-Recherchen haben aufgedeckt, mit welchen Tricks Superreiche und Konzerne Steuerzahlungen umgehen.

Während die "Panama Papers" 2016 vor allem Steuerhinterziehung, Korruption und andere Verbrechen öffentlich machten, bieten die "Paradise Papers"-Recherchen Einblicke in komplizierte Konstrukte zur Steuervermeidung. Profiteure sind reiche Kunden und Firmen, die zwar die Infrastruktur von Industrieländern wie Deutschland nutzen, sich aber um ihren Anteil an deren Finanzierung drücken.

Grundlage für die "Paradise Papers" war ein 1,4 Terabyte großer Datensatz. Darin verborgen: brisante Informationen über die Tricks von Superreichen, Prominenten, Kriminellen und Konzernen, die ihren Besitz verstecken und ihre Steuerzahlungen drastisch senken. Hochspezialisierte Berater helfen ihnen dabei, die Gesetzgebung in Niedrigsteuerländern zu nutzen - moralisch fragwürdig, aber meist legal. Der Gesellschaft entsteht jedoch ein enormer Schaden durch nicht gezahlte Steuern.

NDR Info Podcast zum Herunterladen

Paradise Papers: Schattenreich der Steueroasen

Zwei NDR Investigativ-Journalisten nehmen die Hörer im "Paradise Papers"-Podcast mit auf ihre einjährige, geheime Recherche über die Steuertricks von Superreichen und Konzernen. mehr

Die geheimen Recherchen des ICIJ

Bild vergrößern
NDR Reporter Benedikt Strunz war während der Recherchen für die "Paradise Papers" unter anderem auf der Isle of Man.

An den einjährigen Recherchen zu den "Paradise Papers" waren weltweit fast 400 Journalistinnen und Journalisten aus rund 100 Medien beteiligt, auch vom Norddeutschen und Westdeutschen Rundfunk sowie der "Süddeutschen Zeitung", von der "New York Times", dem "Guardian" und "Le Monde". Es war eine streng vertrauliche Kooperation im Internationalen Konsortium für Investigative Journalisten (ICIJ).

Das Manuskript der Sendung zum Herunterladen
"Paradise Papers" - Das Dossier
Link

Daten-Leak enthüllt Steuertricks der Reichen

NDR, WDR und SZ-Reporter haben mit Kollegen aus aller Welt geheime Unterlagen der Finanzindustrie ausgewertet. Die Recherchen legen viele Steuertricks offen. Mehr bei tagesschau.de. extern

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/info/sendungen/das_feature/Paradise-Papers,sendung693656.html