Stand: 14.01.2016 15:39 Uhr

Wikipedia, die Klugscheißer-Plattform

Seit 15 Jahren versorgt uns die Online-Plattform Wikipedia nun schon "rund um die Uhr" und auf Knopfdruck mit Wissen aller Art. Die Seite wikipedia.de zählt zu den beliebtesten Internetseiten der Deutschen. Die schweren Nachschlagewerke und Atlasse wirken da schon fast wie aus einer längst vergangenen Zeit.

Eine Glosse von Detlev Gröning

Bild vergrößern
Seit 15 Jahren gibt's Wissen auf Knopfdruck - Wikipedia sei Dank.

Helfen Sie mir mal: Wie hieß noch diese eine Schauspielerin, die als Tochter von Henry Fonda in diesem einen Western mitspielte, wo das ganze Fort von Apatschen umzingelt war? Nein, nicht Bette Davies; die andere ... Audrey Hepburn - nee, auch nicht ... och, Kinder, das gibt's doch nicht! An der hat dann doch auch noch John Wayne rumbaggert?

Mit dem letzten Hinweis kommen immerhin 34 Wild-West-Streifen in die engere Auswahl, und der Kneipenabend erreicht unter diesem Problem eine Länglichkeit wie damals, als noch geraucht werden durfte.

Vor der Sperrstunde schlägt zum Glück die von Wikipedia, weil jemand das Smartphone zückt, bevor die Stühle hochgestellt werden. "Ich google das jetzt mal aus", heißt der unzutreffende Begleittext, weil der wahre Sachverhalt schlussendlich bei Wikipedia ans Licht kam, und zwar mit allem Drum und Dran, das man zwar gar nicht wissen wollte, was sich der Recherchekönig aber nun vorzulesen nicht nehmen lässt.

Doch dann diese wohltuende Stille, die nach der höchstinstanzlichen Wahrheitsfindung durch Wikipedia eintritt. War es Rehhagel oder Weisweiler, Genesis oder nur Phil Collins, die Nachtigall oder die Lerche? Da steht's - die Sitzung ist geschlossen.

Das war schon ein herber Schlag gegen die Stammtisch-Druiden oder - noch schlimmer -  die Besserwisser bei Trivial Pursuit, die damals gegen jede Lösungskarte Widerspruch einlegten. Dank Wikipedia kann heute, wer auf die eigene schrullige Wahrheit besteht, nur noch hoffen, dass sein Gegenüber kein Netz hat oder die Akkus leer sind.

Allerdings wünscht das Online-Lexikon Vorwissen und Fachbegriffe, wenn einem nicht gleich ganze Bücherregale auf den Kopf regnen sollen. Alle vagen Anhaltspunkte in einen Topf werfen, mit der Lupe umrühren und das Beste hoffen: Das macht man bei Google, und darum sind Suchmaschinen auch auf den vorderen Plätzen des Internets und Wikipedia nur an sechster Stelle.

Logisch: Auf welcher Strecke ist man mit dem Auto am häufigsten unterwegs? Na klar: Auf der Garagenzufahrt. Über die kommt man genauso in die Welt wie über die  Suchmaschine in den virtuellen Wissenstempel.

Apropos: Das ist sie doch! Shirley Temple als Philadelphia Thursday. Wissen Sie noch? Die mit John Wayne im Western-Fort.

An dieser Stelle hat sich's ausgegoogelt; von hier kann man gleich "wikipedieren".

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Auf ein Wort | 14.01.2016 | 18:25 Uhr