Stand: 07.01.2016 15:00 Uhr

Wer braucht heute noch eine Telefonzelle?

In New York werden zurzeit ausrangierte Telefonzellen umgerüstet zu hochmodernen Internet-Stationen. Auch hierzulande haben Telefonzellen, wie sie früher an jeder Ecke standen, Seltenheitswert. Schade - oder nur eine logische Konsequenz im Smartphone-Zeitalter?

Eine Glosse von Katja Schwiglewski

Bild vergrößern
Na, werden bei diesem Anblick Erinnerungen wach an lange Telefonate in beengter Umgebung?

"Ich weiß gar nicht, wovon Ihr sprecht." So hat ein junger Kollege in der Redaktionskonferenz reagiert, als es um das Thema unserer Kolumne ging. Während die Älteren ihren mit Schaudern gemischten Spaß hatten in Erinnerung an den typischen Modergeruch der gelben Telefonzellen, an die speckigen Telefonbücher, die aus Hängeregistern hochgeklappt wurden, an die mikrobenverseuchten Telefonhörer, konnte der Nachgeborene nur still und staunend danebenstehen.

Grauer Apparat, ausgefranstes Kabel

Tja, ist schon etwas anderes, so ein glänzendes, steriles Smartphone in der Hosentasche. Was diese Generation alles verpasst hat! Aber mal ehrlich, bei aller Nostalgie, nicht alles, was von der Zeit überholt wird und verschwindet, ist ein Verlust für die Menschheit. Die gute alte Telefonzelle war einfach nur fies. Und wenn man sie brauchte, oft unbrauchbar. Weil irgendein unausgelasteter Depp den Hörer abgerissen hatte und neben dem grauen Apparat nur ein ausgefranstes Kabel herunterbaumelte. Weil die Münzen postwendend laut klappernd einfach so durchfielen. Oder man blöderweise keine passenden Münzen dabei hatte, ausgerechnet.

Unvergessen das schweißtreibende Telefonieren ins Ausland: So schnell konnte man die Groschen und Markstücke gar nicht nachwerfen wie das angezeigte Guthaben in einem unbarmherzigen Countdown dahinschmolz.

"Tag der offenen Tür" beim Telefonieren

Bild vergrößern
Genau betrachtet, war die Telefonzelle 2.0 auch nicht gerade das Gelbe vom Ei ...

Schon vor vielen, vielen Jahren hat die deutsche Telekom die geschlossenen gelben Kabinen ausgetauscht gegen offene Glashauben mit Magenta-Dekor. Aber auch dieses Facelifting konnte den unaufhaltsamen Untergang der Telefonzelle nicht stoppen.

Heute läuft die gesamte Menschheit mit Handy durch die Welt. Daher ist es keine schlechte Idee, aus Telefonzellen kostenfreie Akku-Ladestationen und WLAN-Hotspots zu machen. Eines aber ist wirklich bedauerlich: dass wir uns heutzutage jeden Mist anhören müssen, den sich die Leute gegenseitig erzählen. Was waren das für herrliche Zeiten, als Telefonierer noch die Tür hinter sich zugemacht haben!

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Auf ein Wort | 07.01.2016 | 18:25 Uhr